Obst, Gemüse, Pilze und Kräuter richtig dörren und trocknen

Das Dörren und Trocknen von Obst, Gemüse, Pilzen und Kräutern ist eine tolle Möglichkeit, sie haltbar zu machen. Wir zeigen Ihnen, wie es geht!

richtig DörrenGetrocknete oder gedörrte Lebensmittel in Papiertüten aufbewahren. (Foto by: bergamont / Depositphotos.com)

Verwenden Sie ein Dörrgerät

Wir raten Ihnen, auf jeden Fall ein Dörrgerät zu verwenden. Es gibt zwar auch die Möglichkeit, Obst und andere Lebensmittel im Backofen zu trocknen. Allerdings benötigt ein Ofen zu viel Strom und ist oft auch einfach zu heiß oder schwankt in der Temperatur.

1. Verwenden Sie frische Früchte und Kräuter

Da die Auswahl an tiefgekühltem Obst und gefrorenen Kräutern oft sehr üppig ist, ist es verlockend, auf TK-Ware zuzugreifen. Davon möchten wir Ihnen abraten. Denn tiefgekühlte Früchte und Kräuter lassen sich nur sehr schlecht trocknen.

Gleiches gilt für Gemüse. Dieses lädt aber ohnehin nicht zur Verwendung ein, da es durch den Tiefkühlvorgang oft schon seine Form verloren hat.

2. Schneiden Sie die Zutaten klein

Es gilt der Grundsatz: Je kleiner die Früchte und das Gemüse sind, desto besser können sie getrocknet werden. Außerdem müssen sie nach der Trocknung ohnehin in einer Tüte oder Schachtel gelagert werden und das funktioniert nur bei passender Größe.

3. Reinigen Sie Obst und Gemüse vor dem Dörren

Natürlich sollten Sie Obst, Gemüse und Pilze vor dem Dörrvorgang reinigen und gegebenenfalls schälen. Befreien Sie es auch von Schadstellen und braunen Flecken. Denn diese sieht man auch nach dem Dörren meist noch.


Bewertung: Ø 2,5 (2 Stimmen)

User Kommentare