Obst grillen

Der Sommer ist da!! Endlich kann es wieder losgehen, das Gerät aus dem Keller geholt werden, der Staub wird abgepustet: Die Grillsaison ist eröffnet! Um sie einzigartig zu machen, muss nicht immer nur Fleisch auf dem Rost landen.

Obst grillenFrüchte zu grillen ist einfacher als Fleisch zu grillen. (Foto by: pazzophoto / istock.com)

Obst?!

Es mag komisch klingen, im ersten Moment, doch nichts eignet sich neben Käse, Gemüse und Fleisch besser zum Grillen, als knackiges, frisches Obst! Besonders als fruchtige, vitaminreiche Erfrischung zwischen den verschiedenen Grillgütern oder als Nachtisch eignen sich bunte Früchte der Saison hervorragend. Wer noch nie mit Obst gegrillt hat, wird merken, wie einfach es schon beim ersten Versuch ist. Einfach und raffiniert - ein Geschmackserlebnis vom Grill, das Freunde und Verwandte noch lange in Erinnerung behalten werden.

Vorbereitung der Früchte

Um Obst für den Grill vorzubereiten, braucht es keine besonders aufwändige Vorbereitung. Man wäscht das Obst wie gewohnt, je nach Geschmack kann man es schälen und in die gewünschte Form zurecht schneiden. Es kommt darauf an, was genau man mit dem Obst auf dem Grill vorhat, jedoch ist das Verfahren mit den Früchten nicht viel anders, als für einen herkömmlichen Obstteller oder Salat. Hilfreich sind hier jedoch immer Sparschäler und Apfelentkerner, die aber in so gut wie jedem Haushalt schon so vorhanden sind.

Vorbereitung des Grills

Die Grillvorbereitung sollte für jeden Grillmeister reine Routine sein. Insgesamt sollte man eine Dreiviertelstunde in den Zeitplan für die Vorbereitung des Grills einrechnen. Ohne Anzünder kann es sich als ziemlich schwierig gestalten, den Grill zum Laufen zu bringen, also empfiehlt es sich, solchen im Voraus zu besorgen. Bei festem Grillanzünder sollte man die Kohle pyramidenartig darauf schichten, sie beim Glühen mit dem Schürhaken auseinander ziehen und anschließend eine weitere Schicht Kohle darauf geben.

Flüssige Anzündhilfen sollten ganz einfach gleichmäßig über die Grillkohle gegossen werden. Neben dem Schürhaken sollte auch das weitere Grillbesteck von Anfang an bereit liegen, um unnötiges Suchen zu vermeiden, wenn das Grillgut bereits auf dem Rost liegt. Dazu gehören Zangen, Gabeln, Piekser, für den Notfall ein Eimer voll Wasser oder Feuerlöscher und ebenso Teller für das fertige Essen. Es dauert etwa eine halbe Stunde, bis die Kohle die perfekte Grilltemperatur erreicht hat. Allerdings sollte man darauf achten, das Rost nicht zu tief zu hängen: Wenn man seine Hand keine zwei Sekunden über der Glut halten kann, ist das Rost eindeutig noch zu tief und sollte höher gestellt werden.

Und wie grillt man Obst?

Früchte zu grillen gestaltet sich wahnsinnig einfach, sogar einfacher, als Fleisch zu grillen, da Obst immer gar ist und man nicht Gefahr läuft, ein rohes Stück zu essen und sich dadurch vielleicht sogar Krankheiten einzufangen. Trotzdem sollte man achten, kein gekühltes Obst auf den Grill zu legen, sondern in etwa Zimmertemperatur bei den Früchten vorherrschen zu haben.

So verhindert man schwarze Stellen an den Außenseiten, während es innen noch eiskalt ist. Außerdem sollte man, auch wenn man das Obst in Alufolie wickelt, darauf achten, alle (bereits zurecht geschnittenen) Obststücke gleichmäßig mit einer Marinade aus flüssiger Butter, etwas Zitronensaft und je nach Geschmack Honig oder Ahornsirup einzureiben.

Früchte am GrillApfelstücke, Mango, Nektarinen und selbst Erdbeeren eignen sich zum Grillen. (Foto by: © Val Thoermer / fotolia.com)

Welche Früchte eignen sich?

Zum Grillen eignen sich allerlei Früchte der Saison, seien es Apfelstücke, Mangoscheiben, Nektarinen, Ananas, Mandarinen, Pfirsiche oder ganze Bananen. Selbst Erdbeeren machen sich grandios auf einem Fruchtspieß vom Grill. Nach fünf bis zehn Minuten sollten die Obststücke gut durchgegrillt sein, warm und angeröstet.

Dazu eignet sich beispielsweise hervorragend Vanilleeis, so dass Obst vom Grill einen klasse Nachtisch für jede Grillparty abgibt. Die Gäste werden begeistert sein! Wenn der Nachtisch jedoch ausschließlich süß sein soll, muss darauf geachtet werden, den Rost vorher zu säubern oder von Anfang an nur einen Teil des Rostes für Fleisch zu verwenden, da das gegrillte Obst sonst einen fleischigen Geschmack bekommt - und das passt nun gar nicht zu Vanilleeis.

Die Grillsaison kann beginnen!

Mit Obst vom Grill wird jeder Grillabend unvergesslich. Und wer sich noch nicht ganz so extrem an Süßes vom Grill heran traut, kann auch damit anfangen, beidseitig gegrillte Ananasscheiben auf Rindfleisch zu legen, was die Exotik nicht vermissen lässt. So kann ausgeklügelt und schmackhaft in die Grillsaison gestartet werden.


Bewertung: Ø 3,5 (25 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Gegrillte Banane

GEGRILLTE BANANE

Wer ein wahrer Grillfan ist, kann auch eine gegrillte Banane als Dessert servieren. Das Grill Rezept für Genießer.

Gegrillte Bananen im Speckmantel

GEGRILLTE BANANEN IM SPECKMANTEL

Eine einzigartige Köstlichkeit auf dem Grill sind gegrillte Bananen im Speckmantel. Das Rezept für einen außergewöhnlichen Genuß.

Gegrillte Ananas

GEGRILLTE ANANAS

Auch süßes, fruchtiges schmeckt herrlich auf dem Grill. Das Rezept für gegrillte Ananas sollten sie auprobieren, ist ein extravagantes Dessert.

Vanille Grillbananen mit Vanilleeis

VANILLE GRILLBANANEN MIT VANILLEEIS

Das Rezept für Vanille Grillbananen mit Vanilleeis ist unvergleichlich im Geschmack. Ein wunderbares Desser, wenn Gäste erwartet werden.

Gegrillte Datteln im Speckmantel

GEGRILLTE DATTELN IM SPECKMANTEL

Eine geniale Vorspeise sind Datteln im Speckmantel. Das Rezept für spanische Tapas, die schnell und einfach zubereitet werden.

Gegrillte Orangen

GEGRILLTE ORANGEN

Gegrillte Orangen schmecken köstlich und einzigartig. Als Dessert oder auch süß-saure Beilage ein extravagantes Rezept.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare