Ohrenschmerzen mit Zwiebel bekämpfen

Ohrenschmerzen können in leichteren Fällen oft mit Zwiebeln behandelt werden. Wie zeigen, wie das genau funktioniert!

OhrenschmerzenOhrenschmerzen könne sehr qualvoll sein - natürlichen Heilmitteln können dabei helfen. (Foto by: Depositphotos)

Natürliche Heilmitteln gegen Ohrenschmerzen

Viele Menschen bevorzugen die Verwendung von natürlichen Heilmitteln, wenn es um kleinere Infekte geht. Das gilt nicht nur für Erwachsene. Auch für Kinder können Konzepte der Naturheilkunde gut geeignet sein. Für Ohrinfekte hat sich die Anwendung von Umschlägen mit Zwiebeln gut bewährt.

Die Vorbereitung der Zwiebeln

Schneiden Sie zunächst mehrere Zwiebeln in kleine Würfel. Diese braten Sie für kurze Zeit in einer Pfanne ohne Fett. Zwar sollten die Zwiebeln erhitzt sein, damit die Zellstrukturen weicher sind und die ätherischen Öle austreten können. Diese sind gegen Erreger verschiedener Art wirksam. Achten Sie aber darauf, dass sich die ätherischen Öle beim Braten nicht komplett verflüchtigen. Die Zwiebeln sollten also nicht glasig oder gar schwarz werden.

Die Anwendung der Zwiebelumschläge

Sie können die Zwiebeln entweder frisch und warm aus der Pfanne verwenden oder diese vor der Verwendung abkühlen lassen. Verwenden Sie ein sauberes Baumwolltuch und wickeln Sie die Zwiebeln darin ein. Legen Sie das Tuch dann auf das schmerzende Ohr und belassen Sie die Packung dort so lange, wie es angenehm ist. Um mit dem Zwiebelsäckchen schlafen oder umherlaufen zu können, empfiehlt sich die Fixierung mit einer Mütze oder mit einem Stirnband. Die Zwiebeln sollten nach einiger Zeit erneuert werden, da sich die Wirkstoffe nach und nach verflüchtigen.


Bewertung: Ø 0,0 ( Stimme)

User Kommentare