Omas Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Wer nicht gleich zu einer Schmerztablette greifen will, für den haben wir hier eine Auswahl an Omas Hausmitteln gegen Kopfschmerzen aufgestellt.

KopfschmerzenSchon Oma wusste dass man mit Gewürze und Kräuter Kopfschmerzen bekämpfen und vorbeugen kann. (Foto by: Depositphotos)

Kopfschmerzen - ein Leiden Aller

Kopfschmerzen hatte fast jeder schon einmal. Etwa 50 Prozent der österreichischen Bevölkerung leiden sogar mehrmals im Jahr unter einem Brummschädel, immerhin ein Zehntel sogar regelmäßig unter Migräne. Die Ursachen dafür können sehr vielfältig sein, darunter Stress, ungesunde Ernährung oder eine Erkältungsbegleiterscheinung. Natürlich kann auch überhöhter Alkoholkonsum zu einem „dicken Kopf“ führen. Weniger offensichtlich, aber dennoch möglich, sind Gründe, wie Kieferfehlstellungen oder eine schlechte Körperhaltung.

Natürliche Hilfe

Gewürze und Kräuter können erfolgreich im Kampf gegen Kopfschmerzen sein. Ingwer- oder Vanilletee sind eine Möglichkeit, genauso wie Gewürznelken, die gekaut werden. Wer Zimt mit Wasser verdünnt auf die Stirn reibt, kann den Brummschädel, der infolge von kalter Luft entstanden ist, vertreiben. Pfefferminzöl wird in die Schläfen massiert, um Spannungsschmerzen zu lindern.

Koffein macht nicht nur wach

Trinken Sie einen starken Kaffee, am besten mit einigen Zitronentropfen, wenn Sie Kopfschmerzen haben! Wer keinen Kaffee gewöhnt ist, umso besser: Die belebende Wirkung, die das Koffein durch eine stärkere Durchblutung hervorruft, kann sich so besser entfalten. Übrigens: Es kann auch schon helfen, möglichst viel Wasser zu trinken.

Magnesium im Essen oder pur

Es ist möglich, dass ein dröhnender Schädel durch einen Magnesiummangel hervorgerufen wird. Für schnelle Hilfe kann eine Magnesiumtablette sorgen, da sich so die angespannten Muskeln und Nerven lockern. Langfristig hilft eine magnesiumreiche, ausgewogene Ernährung mit Vollkornprodukten, Nüssen oder Fisch.


Bewertung: Ø 0,0 ( Stimme)

User Kommentare