Pfeffer

Scharf, schärfer, Pfeffer! Pfeffer gehört zur Grundausstattung an Gewürzen in jede Küche. Schließlich verleiht er bereitweillig jedem Gericht eine mehr oder weniger starke Schärfe. Mit Pfeffer wird jede Küche aufgepeppt – egal ob vegetarisch, Fisch oder Fleisch!

PfefferkörnerBei Pfefferkörner gibt es je nach Erntezeitpunkt verschiedene Farbkörner. (Foto by: © gitusik / fotolia.com)

Bei Pfeffer handelt es sich um eine Kletterpflanze, die bis zu zehn Meter hoch wachsen kann. Gewonnen wird der Pfeffer aus den Pfefferbeeren, die an den langen Ähren der Pfefferpflanze hängen. Es werden nach ihrem Erntezeitpunkt schwarze, weiße, rote und grüne Pfefferkörner unterschieden. Sie alle weisen verschiedene Geschmacknuancen auf. Bei Pfeffer handelt es sich um eines der wichtigsten Gewürze weltweit, das jährlich in Mengen von mehreren hunderttausend Tonnen gehandelt wird.

Herkunft & Saison

Pfeffer wurde ursprünglich in Südindien angebaut. Heute gehören Indien, Indonesien, Vietnam, Thailand, Sri Lanka, Afrika, Brasilien und die Westindischen Inseln zu den wichtigsten Lieferanten der verschiedenen Pfefferarten. Pfeffer wird in Supermärkten in verschiedenen Formen angeboten. Hier kann der Kunde auf gemahlenen und geschrotenen Pfeffer zurückgreifen oder die ganzen, getrockneten Pfefferbeeren zum Selbstmahlen kaufen. Außerdem gibt es Pfefferkörner auch eingelegt in Konserven.

Geschmack

Der schwarze Pfeffer ist die schärfste Pfeffer-Sorte. Grüner Pfeffer wird oft eingelegt oder gefriergetrocknet und im Ganzen verwendet. Er weist einen würzigen Geschmack auf, der aber eine Spur fruchtiger ist als der schwarze Pfeffer. Wenn die Pfefferkörner rot sind, sind sie reif. Dann schmecken sie fruchtig und süß, weisen aber nach wie vor eine starke Schärfe auf. Aus den roten Pfefferkörnern wird der gemahlene, weiße Pfeffer hergestellt.

Verwendung in der Küche

Pfeffer wird klassischerweise zum Schärfen verschiedenster Gerichte verwendet. Grüner Pfeffer wird meist im Ganzen verwendet, um Saucen zu Fleisch-, Fisch- und Geflügelgerichten zu verfeinern und mit einem kräftigen Aroma zu versehen.

Auch in der asiatischen Küche ist er zuhause. Rosa Pfefferkörner werden meist für feine Saucen verwendet. Weißer Pfeffer sowie schwarzer Pfeffer werden gemahlen oder geschroten für das Würzen von Gerichten genutzt. Pfeffer passt je nach Geschmack zu beinahe jeder Art von Gericht. Der Pfeffer sollte möglichst erst zugefügt werden, wenn das Gericht beinahe fertiggegart ist, und nicht lange mitgegart werden. Sonst verliert er einen Teil seines Aromas. Am würzigsten schmeckt er, wenn er kurz vor dem Servieren untergehoben wird.

Wirkung

Pfeffer ist außerordentlich gesund. Er wirkt anregend auf den Stoffwechsel. Er kann den Körper bei der Ausscheidung von Krankheitserregern und Giftstoffen unterstützen. Pfeffer kurbelt den Stoffwechsel an und lindert die Beschwerden bei Magenkrämpfen, Sodbrennen, Durchfall und Blähungen. Er hemmt Entzündungen, hilft gegen Kopfschmerzen und weist sogar eine vorbeugende Wirkung gegen Krebserkrankungen auf.


Bewertung: Ø 3,7 (15 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Mandel-Pfeffer-Soße

MANDEL-PFEFFER-SOßE

Mit Knoblauch, Paradeismark, Mandeln, Sahne, Joghurt und weitere Zutaten wird das köstliche Dip Rezept Mandel-Pfeffer-Soße zubereitet.

Pfeffer Steak

PFEFFER STEAK

Das saftige Pfeffer Steak schmeckt allen Fleisch-Liebhabern garantiert. Ein Rezept das einfach zubereitet wird.

Apfel Pfeffer Essig

APFEL PFEFFER ESSIG

Apfelessig Fans werden von diesem Rezept begeistert sein. Der Apfel Pfeffer Essig ist im Nu zubereitet und gelingt garantiert.

Pfefferrahmsauce

PFEFFERRAHMSAUCE

Eine Pfefferrahmsauce ist eine wundervolle Ergänzung zu Schweine- Rinder- und Hirschfilet. Hier das geeignete Rezept dazu.

User Kommentare