Pochieren

Das aus dem Französischen stammende Wort Pochieren bezeichnet das Garziehen von Speisen in heißer Flüssigkeit, bei der eine Temperatur unterhalb des Siedepunktes von etwa 75° bis 90° einzuhalten ist. Pochieren ist eine sehr schonende Zubereitungsart und daher optimal für empfindliche Speisen.

PochierenPochieren ist eine Art des Garziehens für saftiges Ergebnis. (Foto by: ingridhs_Depositphotos / 37095185_original)

Verlorene Eier

Das Pochieren von Eiern, auch „Verlorene Eier“ genannt, ist die bekannteste und zugleich schwierigste Art des Pochierens. Hierfür wird ein aufgeschlagenes Ei mit intaktem Eigelb aus einem Gefäß langsam in heißes Wasser gegeben. Dem Wasser wurde vorab etwas Essig zugesetzt und mit einem Rührstab oder einer Schneerute ein Strudel erzeugt. Nach etwa 3 bis 5 Minuten Garzeit muss das Ei abschließend in kaltem Wasser abgeschreckt werden. Je frischer das Ei, desto einfacher gelingt das Pochieren.

Weitere Varianten

Auch andere Lebensmittel, wie Fisch, Geflügel oder Innereien, können in heißer, aber nicht kochender Flüssigkeit pochiert werden. Diese Art des Garziehens sorgt zum einen für ein zartes bzw. saftiges Ergebnis und zum anderen für eine leichte Weiterverarbeitung für zum Beispiel Füllungen oder Suppeneinlagen.

Passende Rezepte


Bewertung: Ø 2,0 (4 Stimmen)

User Kommentare