Resteverwertung für Fondant

Fondant bleibt beim Backen oft übrig. Wir verraten Ihnen im folgenden Artikel, wie Sie Fondant-Reste verwerten können, anstatt sie wegzuschmeissen.

FondantFondant wird bei der Herstellung verschiedener Süßwaren verwendet. (Foto by: dariazu / fotolia.com)

Süsses für zwischendurch

Eventuell kennen Sie die Situation, wenn Sie einen köstlichen Kuchen zubereitet haben, die angefallene Fondant-Masse aber nicht vollständig verbraucht worden ist. Die Reste müssen Sie nicht wegschmeissen, denn aus ihnen lassen sich schmackhafte Pralinen formen. Dazu müssen Sie die Masse einfach zu kleinen Kugeln rollen. Ist alles ausgehärtet, sind die kleinen Zuckerl auch schon bereit, um in Ihrem Mund zu verschwinden. Auch Ihre Kinder freuen sich sicherlich darüber. Allerdings sind diese Kügelchen nur hin und wieder eine Option, denn sie bestehen schliesslich aus reichlich Zucker. Vielleicht kommen Sie beim Rollen der Pralinen ja auch auf die Idee, Ihren Kuchen spontan mit ihnen zu verzieren.

Abdecken und aufbewahren

Selbstverständlich ist es auch möglich, dass Sie den Fondant beim nächsten Mal wiederverwenden. Eventuell wird er dann nicht mehr so schön weich, am Geschmack beziehungsweise an der Qualität ändert dies allerdings nichts. Aber Vorsicht: Sie müssen die Reste des Fondants nicht einfrieren oder in den Kühlschrank stellen. Die entstehende Flüssigkeit wäre der Masse aus Zucker nicht zuträglich. Es reicht vollkommen aus, wenn Sie den übrig gebliebenen Fondant in eine Dose geben, diese abdecken und einfach in der Küche stehen lassen. Eine spezielle Kühlung ist nicht nötig. Wenn Sie mögen, können Sie die Reste des Fondants auch im Keller lagern. Soll er dann für eine neue Torte verwendet werden, sollte er allerdings wieder auf Zimmertemperatur gebracht werden. Dazu lassen Sie die Reste einfach eine Zeit lang stehen.


Bewertung: Ø 4,0 (2 Stimmen)

User Kommentare