Gänseschmalz

Gänseschmalz - © Angela Beck
Das Rezept Gänseschmalz ist ein gehaltvoller aber leckerer Brotaufstrich. Es ist ein Schlachtfett und wird auch zum Ausbacken verwendet.

Zutaten für Portion

Stück Apfel
800  Gramm Gänseflomen (Brust- und Eingeweidefett)
Teelöffel Majoran (gerebelt)
Prise Meersalz
Prise Pfeffer
Stück Zwiebeln

Zubereitung:

  1. Das Gänsefett kurz in einem Sieb kalt abspülen und mit Küchenkrepp trockentupfen, anschließend in Würfel schneiden.
  2. In einem ausreichend großen Topf geben und bei mittlerer Hitze auslassen, bis nur mehr die Grieben/Grammeln im reinen Fett zu sehen sind.
  3. Inzwischen die Zwiebeln abziehen und fein würfeln und zufügen. einige Minuten in dem Fett leicht rösten.
  4. Einen kleinen Apfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in feine Würfel schneiden, ebenfalls zum Gänsefett geben.
  5. Das Gänseschmalz mit Salz, Pfeffer und Majoran fein abschmecken.
  6. In kleine Steingutgefäße geben und kühl aufbewahren.

Tipp/Anrichten:

Gänseschmalz wird aus dem Brust- und Eingeweidefett, dem sogenannten Gänseflomen, geschmolzen.

Gänseschmalz wird auch als Beigabe zu Rotkohl oder anderen leckeren Gerichten verwendet.

Wer mag kann auch das reine Fett auslassen und durch ein Sieb in Steingutgefäße geben. Dieses Schmalz kann dann zum Braten und Backen/Ausbacken verwendet werden.

Gänseschmalz ist ein Schlachtfett.

Bewertung: Ø 3.4 / (5 Stimmen)
5 = hervorragend / 1 = ungenügend

Kategorie:
Zubereitungszeit:
20 Minuten
Arbeitszeit:
10 Minuten
Koch-/Backzeit:
10 Minuten
Kalorien:
Weitere Rezepte Kategorien
Rezept ausdrucken
Große Seiten Ansicht der Zutaten und Beschreibung für ein leichteres lesen in der Küche.
Rezept per E-Mail versenden
Rezept in Kochbuch speichern
Verfasst von:
Verfasser   Angie

Ähnliche Rezepte

Teilen & Bookmarks setzen

Kommentare

noch kein Kommentar abgegeben.

Kommentar schreiben

  Name
  Email-Adresse (*wird nicht veröffentlicht)
  Spam-Schutz (bitte die Summe von 3 + 5 eingeben)
Absenden