Rhabarber, sauer und doch so gut

Rhabarber ist ein besonders kalorienarmes Gemüse und reich an Mineralstoffen. Er entgiftet unseren Körper und beruhigt die Nerven.

RhabarberRhabarber ist ein kalorienarmes Frühlings-Gemüse und reich an Mineralstoffen. (Foto by: © volff / fotolia.com)

Der typische Geschmack des Rhabarbers ist zwar nicht jedermanns Sache, den schon beim Gedanken an die herbsauren Stangen verzieht schon so mancher die Mundwinkel. Andere lieben diesen Geschmack und freuen sich auf die Rhabarber Zeit, den diese werden nur sehr kurz, zwischen April und Juni auf den Märkten angeboten.

Die Blätter sind giftig und dürfen unter keinen Umständen verzehrt werden. Rhabarber wird zumeist in Form von Rhabarberkompott oder als Rhabarberkuchen und auch als Saft und Nektar zubereitet. Da aber nicht der Fruchtstand, sondern die Stängel gegessen werden, gehört er eigentlich zum Gemüse.

Geschmack

Den Geschmack kann man leicht an der Farbe der Stiele erkennen: sehr sauer ist der Grünstielige Rhabarber, mit grünem Stängelfleisch. Leicht herb, weniger sauer wären die roten Stiele des Rhabarber, mit grünem Stängelfleisch. Mild mit feinem Himbeeraroma ist der rotstielige Rhabarber mit rotem Stängelfleisch. Jung geerntet schmeckt das Gemüse mild, mit zunehmendem Alter werden die Stangen faseriger und saurer.

Einkauf und Lagerung

  • Die Rhabarberstangen beim Einkauf sollten knackig, die Schnittstellen frisch sein.
  • Rhabarber sollte frisch verwendet werden, im Kühlschrank hält er sich nur 1-2 Tage.
  • Wenn man ihn in ein feuchtes Tuch wickelt hält er zumindest mehrere Tage, natürlich nur im Kühlschrank.
  • Heben Sie Rhabarber nie in metallenen Behältern oder in Alufolie auf, wegen seiner Giftstoffe.
  • Tiefgefroren ist Rhabarber ein knappes Jahr haltbar.
  • Oder eben konserviert, eingelegt oder als Marmelade.

Inhaltsstoffe & Gesundheitstipps

RhabarberpflanzenDer Rhabarber ist reich an Mineralstoffen - so sieht eine Rhabarberpflanze aus. (Foto by: © fatmanphotouk / fotolia.com)

Rhabarber ist ein besonders kalorienarmes Gemüse ist reich an Mineralstoffen und enthält neben Kalium, Calcium, Eisen, Phosphor und Vitamin C auch reichlich Säure. Wertvoll machen den Rhabarber auch wegen seiner Zitronensäure, Apfelsäure, Gerbstoffe, das darmfreundliche Pektin und sanft abführende Substanzen, sogenannte Anthrachinone. Diese Oxalsäure befindet sich hauptsächlich in den Blättern und in der Schale. Sie verbindet sich im Körper mit Kalzium und behindert somit die Aufnahme dieses knochenaufbauenden Mineralstoffes.

Rhabarber ist gesund

Rhabarber ist verdauungsfördernd und bakterizid. Wegen seiner blutreinigenden und darmregulierenden Wirkung wird er auch gern für entschlackende Frühjahrskuren verwendet. Roter Rhabarber enthält weniger Oxalsäure als grüner. Durch die Kombination mit Milchprodukten wird die Säure gemildert und der Kalziumverlust ausgeglichen.

Wer Rhabarber in seinen Speiseplan einbaut, bekämpft so Verstopfung und entgiftet seinen Darm. Dadurch werden Gärstoffe unterbunden werden. Weiters können Sie mit Rhabarber die Nerven stärken, schlechte Stimmung verbessern und der Rhabarber schenkt Vitalität. Außerdem schützt der Rhabarber die Haare vor vorzeitigem Grauwerden. Menschen mit Rheuma, Arthritis, Gicht oder Nierensteinen sollten wegen der Oxalsäure auf Rhabarber verzichten.

Küchentipps

  • Bei sachgerechter Verarbeitung ist Rhabarber ein gesunder Genuss und ein kulinarischer Allrounder.
  • Rhabarber lässt sich gut einfrieren, indem Sie die geschälten, rohen Stiele in Stücke schneiden und in einen Gefrierbeutel geben.
  • Essen Sie Rhabarber nie roh und Hände weg von den Blättern - sie sind giftig.
  • Rhabarber sollte wegen der Oxalsäure nie in Aluminiumtöpfen gekocht werden.
  • Zu den meisten Rhabarberspeisen muss verhältnismäßig viel Zucker gegeben werden. Ansonsten wird durch Zugabe von Zitronensaft oder Wein die Eigensäure des Rhabarbers vermindert.
  • Nur einmal die Woche Rhabarber essen, immer abschälen. Sonst nehmen Sie zuviel Oxalsäure zu sich.
  • Die Oxalsäure kann vermindert werden indem man die Rhabarber-Stiele klein schneidet, und kurz in kochendes Wasser taucht.
  • Rhabarber sollte immer sorgfältig geschält sein.
  • Rharbarber kann man als Kompott genießen oder im gemischten Obstsalat.
  • Er ist auch bestens zum konservieren geeignet oder man macht daraus einen köstlichen Rhabarbersaft.

Rezepte mit Rhabarber

Die zarten Rhabarberstängel sind sauer und dennoch lieben wir ihn, weil er praktisch nur in süsser Form auf den Tisch kommt, hier einige köstliche Rezepte mit Rhabarber:


Bewertung: Ø 3,1 (7 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Rhabarber auf Blätterteig

RHABARBER AUF BLÄTTERTEIG

Eine richtig süße Verführung ist Rhabarber auf Blätterteig. Dieses Rezept schmeckt einfach köstlich.

Rhababergelee

RHABABERGELEE

Mit diesem Rezept können Sie den köstlichen Rhabarber lange haltbar machen und ihn das ganze Jahr in Form von Rhabarbergelee genießen.

Erdbeer-Rhabarber-Marmelade

ERDBEER-RHABARBER-MARMELADE

Fruchtig, süß und unwiderstehlich schmeckt diese Erdbeer-Rhabarber-Marmelade. Bei diesem tollen Rezept greift jeder gerne zu.

Rhabarber-Tiramisu

RHABARBER-TIRAMISU

Dieses Rhabarber-Tiramisu sieht verführerisch aus und schmeckt wunderbar. Das Rezept ist sehr beliebt.

Rhabarber Muffin

RHABARBER MUFFIN

Ihre Lieben werden von den köstlichen Rhabarber Muffins begeistert sein. Hier ein tolles Rezept.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

miksch
miksch

was braucht der rhabarbar danit er im garten wächst ?? vielleich weiß jenande bei mir fressens die scgnecken

Auf Kommentar antworten