Ribisel

Ribisel peppen jedes süße Dessert mit leicht säuerlichen Nuancen auf. Dabei ist ihre Verarbeitung mehr als einfach und eignen sich ebenso gut als köstliche Nascherei für zwischendurch.

RibiselDer Geschmack der verschiedenen Ribisel-Arten ist unterschiedlich. (Foto by: © A_Lein / fotolia.com)

Ribiseln sind kleine Beeren mit einem Durchmesser von etwa 3 bis 5 mm. Sie wachsen an Sträuchern, jeweils zwischen 5 und 20 Beeren an kleinen, dünnen Stielen. Ribiseln sind für ihren hohen Vitamin C-Gehalt bekannt und schmecken ziemlich säuerlich. Ribiseln gibt es in rot, schwarz und weiß. Sie sind auch unter dem Namen Johannisbeeren bekannt.

Herkunft

Man geht davon aus, dass Ribiseln ursprünglich aus Asien stammen. Sie werden jedoch heute vor allem auf der nördlichen Halbkugel angebaut, da sie ein gemäßigtes Klima bevorzugen.

Saison

Die Hauptsaison für Ribiseln beginnt im Juni und geht bis in den August hinein. Sobald sie reif sind, sollten sie bald geerntet und verarbeitet werden, da sie schnell überreif werden. Dies äußert sich in einer matschigen Konsistenz.

Geschmack

Der Geschmack der verschiedenen Ribisel-Arten ist unterschiedlich. Die roten Ribiseln schmecken besonders fruchtig, während die schwarzen Sorten eher zu einem säuerlicheren Geschmack neigen. Die weißen Ribiseln können von süß bis säuerlich verschiedene Geschmacksnuancen annehmen. Sie verfügen über verhältnismäßig viele Kerne im Fruchtfleisch.

Verwendung in der Küche

Aus Ribiseln wird gerne Marmelade, Saft oder Fruchtwein hergestellt. Zu Desserts machen sich die kleinen Beeren gut als Begleiter. Aber auch als klassische Rote Grütze feiern sie bis heute Erfolge. In Cocktails und alkoholischen Getränken kommen Ribiseln ebenfalls zum Einsatz. Für die Verarbeitung werden sie lediglich von den kleinen, grünen Stielen entfernt, gewaschen und direkt verwendet.

Ein paar Rezept Empfehlungen:

Ribiselkuchen mit BaiserZu Desserts machen sich die kleinen Beeren gut als Begleiter. (Foto by: © A_Lein / fotolia.com)

Aufbewahrung/Haltbarkeit

Wenn die kleinen Beeren reif sind und geerntet werden, halten sie nur wenige Tage. Sobald sie von den Stielen entfernt werden, werden sie schnell matschig. Es empfiehlt sich daher, Ribiseln schnell nach der Ernte zu verarbeiten. Kauft man sie im Supermarkt, sollte zunächst überprüft werden, ob sie bereits zu matschig sind, denn dann eignen sich die Beeren überhaupt nicht mehr für die Aufbewahrung. Wenn man die Beeren aufbewahren muss, halten sie sich am besten im Kühlschrank für rund zwei bis drei Tage. Sie werden dazu lose eingewickelt, beispielsweise in Küchenpapier.

Nährwert/Wirkstoffe

Schwarze Ribiseln beinhalten sehr viel Vitamin C, rund 130 mg auf 100 g. Bei roten Ribiseln liegt der Anteil nur bei 30 mg. Man sagt den Früchten eine tumorhemmende Wirkung nach. Rote Ribiseln können beruhigend wirken und das Immunsystem stärken. Die Schleimhäute können geschützt werden. Die Blätter der schwarzen Ribiseln wirken sich positiv auf Rheuma- und Gichterscheinungen aus. Besonders bei Blasen-, Durchfall- und Erkältungskrankheiten sowie Migräne können Ribiseln ebenfalls unterstützend wirken. Ribiseln enthalten neben Vitamin C auch Flavonoide, Anthocyane, Zitronensäure und Pektin.


Bewertung: Ø 2,2 (13 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Linzer Torte

LINZER TORTE

Ein beliebtes Tortenrezept aus der österreichischen Mehlspeisküche ist die Linzer Torte. Mit Ribiselmarmelade bestrichten ist dieses Rezept herrlich.

Ribiselkuchen

RIBISELKUCHEN

Zur Ribiselzeit ein absolutes Highlight ist dieses Rezept für Ribiselkuchen. Besonders die Glasur verleiht diesem Kuchen das gewisse Extra.

Ribiselschnitten

RIBISELSCHNITTEN

Das Rezept für Ribiselschnitten schmecken fruchtig, süss und sauer zugleich. Für Ribiselliebhaber einfach himmlisch.

Eisenbahner

EISENBAHNER

Das Rezept für Eisenbahner sieht toll aus und schmeckt. Mit Marmelade ist es ein echter Hingucker.

Jam Drops

JAM DROPS

Kleine köstliche Jam Drops sind Kekse mit Marmelade gefüllt. Für das Rezept wird ein Teig geknetet, Kugerl geformt mit einer Mulde und gebacken.

Maronikipferl

MARONIKIPFERL

Himmlische Maronikipferl sind in der Maroni Saison der Renner. Einfach einen Mürbteig zubereiten füllen und schon ist das Rezept fertig.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

PASSENDE REZEPTE

BELIEBTESTE ARTIKEL