Ricciarelli

Ricciarelli sind ein Mandelgebäck aus Italien, das im Inneren weich wie Marzipan ist. Ricciarelli werden oft zu festlichen Anlässen serviert.

Ricciarelli

Bewertung: Ø 4,0 (83 Stimmen)

Zutaten für 35 Portionen

2 Stk Eiweiß
1 EL Honig
50 g Kristallzucker
300 g Mandeln
300 g Staubzucker
1 Stk unbehandelte Zitrone
1 Pk Vanillezucker
Portionen
Einkaufsliste

Zeit

40 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
20 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Einen Topf Wasser zum Kochen bringen, die Mandeln hineingeben und 2 Minuten kochen lassen. Die Mandeln mit Hilfe eines Siebes abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken. Nun die Haut der Mandeln entfernen, die Mandeln auf Küchenpapier legen und gut trocknen lassen.
  2. Eine Pfanne ohne Öl erhitzen und die Mandeln rösten, bis sie leicht Farbe angenommen haben. Nun die Mandeln entweder mit einer Küchenmaschine fein mahlen oder sie in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz darüber rollen, bis sie gut zerkleinert sind. Die zerkleinerten Mandeln anschließend mit einem Mörser fein mahlen.
  3. Die Schale der unbehandelten Zitrone fein abraspeln und zerkleinern. Die zermahlenen Mandeln mit 250g des Staubzuckers, dem Zucker, dem Vanillezucker und der geriebenen Zitronenschale verrühren.
  4. Nun das Eiweiß so lange schlagen bis es sehr steif ist. Den Honig unter den Eischnee rühren und dann die Eischnee-Masse langsam, Löffel für Löffel, unter die Mandel-Mischung rühren. Die Mandel-Mischung sollte eine marzipanähnliche Konsistenz annehmen.
  5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Teigmasse in 4 Teile teilen und zu Rollen formen. Wenn der Teig sehr klebrig ist, die Masse mit etwas Staubzucker bestäuben, damit sie sich leichter verarbeiten lässt. Von den Rollen etwa fingerdicke Scheiben abschneiden, auf das Backblech setzen und etwas flach drücken. Mit einem Messerrücken eine Rille quer in jedes Kekse drücken. Die Kekse sollten nun eine Nacht an einem trockenen Ort ruhen.
  6. Am nächsten Tag den Backofen auf 100 Grad Celsius vorheizen. Die Kekse 20 Minuten backen – die Ricciarelli sollten beim Backen möglichst hell bleiben. Die Kekse dem Backofen entnehmen, abkühlen lassen und anschließend mit dem restlichen Staubzucker bestreuen.

Tipps zum Rezept

Man kann die Ricciarelli auch variieren und beispielsweise Kokosflocken, gehackte Nüsse oder etwas Kakaopulver mit in die Masse geben.

ÄHNLICHE REZEPTE

Johannissterne

JOHANNISSTERNE

Köstliche Johannissterne sind für die Weihnachtsbäckerei ideal und sehen nicht nur toll aus, sie schmecken auch wunderbar. Das Rezept zum Nachbacken.

Tiroler Zimtsterne

TIROLER ZIMTSTERNE

Besonders zur Weihnachtszeit sind Zimtsterne allseits beliebt. Ein tolles Rezept aus Tirol, das die ganze Familie lieben wird!

Schwarz-Weiß-Gebäck

SCHWARZ-WEIß-GEBÄCK

Ein tolles Schwarz-Weiß-Gebäck ist in der Weihnachtszeit sehr beliebt. Das Keks-Rezept mit Schachbrettmuster ist nebenbei auch ein toller Eyecatcher.

Linzer Kekse

LINZER KEKSE

Linzer Kekse oder auch Spitzbuben genannt sind wahre Leckerbissen bei Kindern. Dieses Rezept ist in der Advent- und Weihnachtszeit sehr beliebt.

Schoko-Kokos-Busserl

SCHOKO-KOKOS-BUSSERL

Mit diesem Rezept zaubern Sie im Handumdrehen ein himmlisches Weihnachtsgebäck. Die Schoko-Kokos-Busserl werden alle lieben!

Husarenkrapfen

HUSARENKRAPFEN

Dieses Rezept ist etwas für Bäcker, bei denen es schnell gehen muss. Husarenkrapfen sind nicht aufwendig aber gut.

User Kommentare

Gina_Gina_7
Gina_Gina_7

Ich habe das ausprobiert, weil ich etwas Variation wollte. Ich habe es nicht bereut. Es schmeckt lecker, aber ich habe etwas weniger Honig genommen, weil mir das sonst zu süß ist.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE