Richtig braten in der Folie

Sicher wollen Sie auch, dass Ihr Braten saftig und köstlich auf den Tisch kommt. Garen Sie ihn doch mal in einer Folie, das geht ganz einfach und der Backofen bleibt sauber. Wir verraten Ihnen wie das geht!

Braten in der FolieDurch das Braten in der Folie kann sich fast nichts anbrennen - wir zeigen Ihnen wies geht. (Foto by: Depositphotos)

Folie vorbereiten!

Nehmen Sie eine Sicht-Bratfolie zur Hand oder probieren Sie es mit „normaler“ Alufolie. Nehmen Sie die Folie doppelt, damit auch wirklich nichts ausläuft. Biegen Sie ihn nun an 3 Seiten um und lassen Sie eine Seite zum Füllen offen. Dann schneiden Sie Gemüse klein und legen es in die Bratfolie. Darauf kommt nun das gewürzte Fleisch und der Beutel kann verschlossen werden. Den Beutel sollten Sie einstechen, nur etwa 2 oder 3 mal. Dann ab damit ins Backrohr und für 2 Stunden bei 150 Grad garen. Fertig!

Soße ist schon fertig!

Danach können Sie den Beutel einfach herausnehmen und Sie haben jetzt ein herrlich zartes Fleisch, eine würzige Soße und gut gegartes Gemüse. Natürlich kann die Soße noch etwas verfeinert werden, geben Sie die Flüssigkeit einfach in einem Topf und fügen Sie Sahne oder Bindemittel hinzu. Als Beilage eignet sich hervorragend ein Beutel Reis oder Kartoffeln. So brauchen Sie sich um das Essen keine Sorgen zu machen, nichts kann anbrennen und Sie können sich Ihren Gästen widmen oder andere Hausarbeit erledigen. Auch Ihr Herd bleibt sauber, das spart zusätzlich Arbeit.


Bewertung: Ø 1,0 (1 Stimme)

User Kommentare