Richtige Teppichpflege

Einen Teppich richtig zu pflegen ist einfacher, als Sie denken. Nützliche Informationen rund um das Thema Teppichpflege haben wir für Sie zusammengestellt.

Richtige TeppichpflegeRichtiges saugen ist das A und O für die perfekte Teppichreinigung. (Foto by: gunnar3000 / depositphotos.com)

Trampeln Sie ruhig auf ihm herum

Dafür ist Ihr Teppich schließlich da! Nicht nur als schmückendes Accessoire für Ihre Wohnung, sondern auch als angenehmer Begleiter an kalten und warmen Tagen. Durch die ständige Nutzung fallen loser Dreck als auch unerwünschte Flecken an. Für die Grundreinigung genügt tägliches Staubsaugen. Straßendreck, Tierhaare, Brot- oder Kekskrümel entfernen Sie mit dem Sauger spielend. Wichtig ist das Saugen in alle Richtungen, damit die Fasern gründlich gereinigt werden. So kann der Schmutz das empfindliche Gewebe nicht schädigen. Durch Teppichklopfen - aber bitte nur von links! - entfernen Sie den Schmutz, den der Staubsauger nicht schafft.

Flecken erfolgreich entfernen

Grundsätzlich ist es am besten, den entstandenen Fleck sofort zu behandeln. Flüssigkeiten auftupfen, nicht verreiben. Naturfasern wie Schurwolle oder Seide dürfen nicht mit Seifenlauge und starken Säuren behandelt werden. Es empfiehlt sich der Gang in ein Fachgeschäft, um ein entsprechendes Teppichshampoo zu erwerben. Ansonsten können Sie mit geeigneten Fleckenentfernern und den handelsüblichen Teppichreinigern den unliebsamen Gesellen zu Leibe rücken. Haben Sie beides nicht im Haus, leistet Mineralwasser gute Dienste. Durch die enthaltenen Luftblasen lockert das Gewebe auf, die Schmutzpartikel lösen sich. Sollte Ihr teurer Teppich schwerwiegende Verschmutzungen aufweisen, gibt es mittlerweile vielerorts professionelle Anbieter, die Ihren Teppich reinigen und gegebenenfalls auch von zu Hause abholen!

Zum Schluss ein guter Tipp: Drehen Sie Ihren Teppich alle paar Monate, dann entwickeln sich keine "Laufstraßen" auf ihm!


Bewertung: Ø 1,0 (1 Stimme)

User Kommentare