Rivaner

Der Rivaner, (in Deutschland unter dem Namen Müller-Thurgau bekannt) ist ein spritziger Wein, der sehr gerne getrunken wird. Der Name Rivaner wird immer häufiger benutzt, da mit dem Namen Müller-Thurgau bei Weinkennern, zu Unrecht, mit schlechter Qualität assoziiert wird.

RivanerDer Rivaner auch unter dem Namen Müller-Thurgau bekannt ist ein spritziger Wein.

Bukett

Kennzeichnend für einen Rivaner ist eine Muskatnote im Bukett, die leicht bis stark wahrnehmbar ist. Der Wein zeichnet sich durch eine traubige Duftnote aus. Bei manchen Weinen ist das Aroma von Äpfeln, Pfirsichen oder Ananas auszumachen.

Geschmack

Der Rivaner hat eine milde Säure. Je nördlicher der Wein angebaut wurde, umso mehr ist die Säure ausgebildet. Der Wein ist rund und harmonisch und elegant im Abgang. Es lässt sich eine blumige Note ausmachen. Insgesamt ist der Rivaner als süffig zu bezeichnen. Der Wein sollte relativ jung genossen werden und eine Lagerzeit von drei Jahren nicht überschreiten.

Beschreibung

Die Sorte wurde am Ende des 19. Jahrhunderts aus den Sorten Riesling und Madeleine Royale vom Schweizer Hermann Müller gekreuzt. Da dies in Thurgau stattfand, erklärt sich der Name Müller-Thurgau von selbst. Die Sorte wurde erst 1969 als Sorte geschützt. Heutzutage wird der Wein, vor allem der trockene und der habtrockene, als Rivaner bezeichnet, um sich von der schlechten Qualität minderwertiger Weine abzugrenzen.

Da die Rebsorte recht anspruchslos ist, wird sie oft in Gegenden angebaut, die keine guten Weine hervorbringen. Daher kommt der schlechte Ruf, der jedoch bei vielen Weinen nicht gerechtfertigt ist.

In Österreich wird der Wein sehr gern im Verschnitt verwendet. Hier ist der Rivaner Bestandteil beliebter Jungweine wie "Junger Österreicher" oder "Steirischer Junker", die möglichst jung getrunken werden sollten. Die Beeren sind oval und haben eine grüngelbe Farbe. Das Fruchtfleisch ist jedoch farblos. Die Traube ist mittelgroß und mitteldicht mit Trauben besetzt.

Passt zu

Der Rivaner ist ein hervorragender Trinkwein, der auch zu leichten Gerichten aus Spargel, Geflügel und Wildgerichten passt. Die Speisen dürfen jedoch nicht zu stark und zu würzig sein, da der Wein durch seinen milden Geschmack sonst untergeht. Er eignet sich auch hervorragend zu Sommerfesten und Picknicks, wenn er gut gekühlt serviert wird- zwischen 10 und 12 Grad ist die richtige Temperatur für diesen Wein. Der Rivaner wird auch sehr gern als Schorle getrunken.


Bewertung: Ø 3,3 (4 Stimmen)

User Kommentare