SAECO Odea Giro Orange

Schon nach wenigen Handgriffen ist man mit dem Gerät vertraut. Hier steht ein kleines Kunstwerk vor uns, der unsere Geschmacksknospen Purzelbäume schlagen lässt.

SAECO Odea Giro Orange (Foto by: SAECO)

Daten zum Gerät

Kaffee: Kaffeebohnen Pumpendruck: 15 bar Wasserbehälter: 1,5 Liter Mahlgrad: 3-stufig Reinigung: Spül- und Entkalkungsprogramm Bohnenbehälter: 180 g Gewicht: 7 kg Größe: 290x385x370 mm Art: Heißwasser-/Dampfdüse *Marktpreis: 449,00 €

Testbericht

Den perfekten Kaffee zu Hause brühen wird immer beliebter. Alle Voraussetzung für einen gelungenen Kaffee sind bei dem Kaffeevollautomaten Odea Ring Plus von Saeco gegeben. Mit dem attraktiven Design und charmanten Farben wird der Kaffee zur absoluten Gaumenfreude. Die Farbkombination von Silber und Kupferbraun ist zeitlos und passt bestimmt in jede Küche. Die Optik mit dem hervorstehenden Bedienfeld ist zweifellos trendy. Der Wasserbehälter auf der linken Seite ist transparent und in der Maschine versteckt. Der Kaffeebohnenbehälter ist oben mit beschichtetem Deckel zu finden. Auch eine Tassenwarmhalteplatte ist vorhanden und edel im Design. Die manuell zu betätigende Abtropfschale hat eine schwarze Umrandung und einen silberfarbenen Einsatz. Eine zauberhafte Ausführung.

Allgemeines/Funktionalität

Das erste was auffällt, dass die Maschine durch 3 Rollen ausgestattet ist, damit sie leicht durch links oder rechts gedreht werden kann um ungehindert den Wasserbehälter, sowie Brühgruppe oder Kaffeesatzbehälter zu entnehmen. Im Bohnenbehälter befindet sich die Mahlgradeinstellung. Ist das Mahlwerk auf die gewünschte Position für fein, mittel oder grob geriebene Bohnen eingestellt, braucht man nur noch die Bohnen in den Bohnenbehälter und frisches Wasser in den Wassertank. Denn der Espresso, Kaffee oder Cappuccino ist schnell gewählt. Durch einen kurzen Dreh beim Kaffeeauslauf wird die Kaffeemenge eingestellt. Der Kaffeeauslauf mit zwei Düsen ist fix an der Frontansicht angebracht, auch das Kaffeearoma wird durch eine Drehfunktion eingestellt um den gewünschten Geschmack in die Tasse laufen zu lassen. Damit der Kaffee ordnungsgemäß in die Tasse läuft, wird die Abtropfschale manuell auf die richtige Tassengröße eingestellt. Für Milchschaum ist eine Dampfdüse auf der linken Seite angebracht, die mit einem Drehventil für heißen Dampf oder Heißwasser sorgt. Mit dem richtigen Rezept für Cappuccino oder Cafè Latte wird die Zubereitung mit der Saeco Odeo Giro Plus zum perfekten, total cremigen Genuß. Der Wasserbehälter hat eine Füllmenge von 1,7l und muss aus der Maschine herausgezogen werden, wenn man den Wasserstand überprüfen möchte. Dennoch zeigt die Maschine den leeren Wasserstand durch eine der Kontrolllampen. Es wird empfohlen einen Wasserfilter für bessere Qualität des Wassers zu installieren und ihn auch regelmäßig zu säubern bzw. auszutauschen. Der Ein-/Ausschalter befindet sich auf der rechten Seite der Maschine. Das Mahlwerk mit einer Leistung von 1.500 Watt und einem Pumpendruck von 15 bar arbeitet rasch und sehr leise. Die Maschine wiegt 8,5 kg ist durch Rollen sehr beweglich und hat eine Standardgröße von B 313 mm x H372 mm x T 408 mm. Ein Stand-by-Modus ist ebenfalls integriert. Nach Ablauf von 60 Min. schaltet die Maschine auf Standby.

Kaffeezubereitung / Bedienung der Maschine

Deckel auf, Bohnen rein, ein Dreh, ein Klick und schon hat man einen cremigen, schön heiß gebrühten Kaffee. Mit der "drei Bohnen" Taste wird das Aroma eingestellt, je nach Kaffeestärke kann ein leichtes, mittleres oder starkes Aroma gewählt werden. Danach genügt ein einfacher Tastentipp auf die abgebildete Kaffeetasse. Trinken sie ihren Kaffee in Gesellschaft genügt ein zweiter Tastentipp und es werden zwei Tassen gebrüht. Optimal für einen Cappuccino ist die Milchaufschäumdüse. Die Düse in die Tasse eintauchen. Das Drehventil für Dampf drehen, die Milch wird aufgeschäumt, das Ventil wieder schließen. Für Teegenießer wird ein Behälter unter das Dampfrohr gestellt, die Funktionstaste mit dem "Tropfen" gedrückt und das Drehventil für Heißwasser drehen. Ob Kaffee oder Tee, eine Gaumenfreude wird es allemal.

Reinigung

Es können Meldungen über die Kontrolltasten aufleuchten zur Entleerung des Kaffeesatzbehälters. Nach ca. 14 Portionen ist der Behälter voll und unbedingt auszuleeren. Wird die Maschine einige Tage nicht genützt sollte der angefallene Kaffeesud beseitigt werden damit kein Schimmel entstehen kann. Auch die Tropftasse muss entleert und gereinigt werden. Bei der Reinigung des Wassertanks unbedingt den Filter herausnehmen, spülen und den Filter wieder einsetzen. Den Bohnenbehälter nur mit einem trockenen Tuch reinigen, damit restliche Bohnen nicht verkleben können. Die Milchdüse mit einem Dreh abziehen und gründlich waschen, trocknen und wieder aufsetzen. Bei der Entkalkung sind 15 Schritte in der Gebrauchsanweisung aufgelistet. Die Brühgruppe durch eine "Push" Taste entnehmen und mit lauwarmem Wasser abspülen, trocknen lassen. Nach der Reinigung muss die Brühgruppe einrasten, damit der Kaffeevollautomat wieder voll Funktionsfähig ist.

Fazit

Weniger ist manchmal mehr, denn auch wenn die Saeco Odea Ring Plus kein Display besitzt und auch kein Touch Screen, der Kaffee schmeckt allemal und wird auch sehr cremig, egal ob es ein billiger oder teurer Kaffee ist der gemahlen wird. Sie hat den gewissen Charme mit perfekter Brühkunst. Schon nach wenigen Handgriffen ist man mit dem Gerät vertraut. Hier steht ein kleines Kunstwerk vor uns, der unsere Geschmacksknospen Purzelbäume schlagen lässt. * Das ist der durchschnittliche Marktpreis inkl. gesetzlicher Mwst. jedoch ohne etwaige Lieferkosten zum Zeitpunkt des Pordukttests.


Bewertung: Ø 3,0 (7 Stimmen)

User Kommentare

BELIEBTESTE ARTIKEL