Saftige Rindsroulade mit Gemüsenudeln

Ein Klassiker der Wiener Küche ist dieses Rezept für eine saftige Rindsroulade mit Gemüsenudeln. Ein wahrer Gaumenschmaus.

Saftige Rindsroulade mit Gemüsenudeln

Bewertung: Ø 4,1 (37 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

400 g Bandnudeln
225 ml brauner Kalbsfond
220 g Brokkoli
35 g Butter
100 g Karotten
120 g Mailänder-Salami
90 g Pecorino mit Pfeffer
4 Stk Rindsschnitzel
4 Stk Salbeiblätter
Portionen
Einkaufsliste

Zubereitung

  1. Das Backrohr wird auf 160 Grad vorgeheizt. Die Schnitzel werden leicht geklopft, flach hingelegt und mit Salz und Pfeffer eingerieben. Dann werden die Schnitzel im unteren Drittel mit Salami, Pecorino und Salbei belegt. Nun können Sie das Fleisch eng einrollen und mit Zahnstochern fixieren.
  2. In einer großen Pfanne wird etwas Öl erhitzt, die Rouladen gesalzen und gepfeffert und im Öl rundum angebraten. Dann werden sie aus der Pfanne genommen. Der Bratrückstand wird mit dem Fond aufgegossen und aufgekocht. Jetzt können Sie die Rouladen hineinlegen und im Rohr auf der untersten Schiene ca. 25 Minuten garen. Dabei werden sie öfter mit Bratensaft übergossen. Falls nötig, wird wenig Wasser zugegossen.
  3. Der Brokkoli wird in Röschen zerteilt und zusammen mit den klein gehackten Karotten ca. 15 Minuten bei leichter Hitze in Salzwasser gekocht. Dann wird das Gemüse abgeseiht, abgeschreckt und abtropfen gelassen. Anschließend werden der Brokkoli und die Karotten in Butter geschwenkt. Die Nudeln werden in Salzwasser bissfest gekocht, ebenfalls abgeseiht, abgeschreckt und abtropfen gelassen. Nun können Sie die Nudeln mit dem Gemüse vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Zum Schluss werden die Rouladen aus dem Rohr genommen, die Zahnstocher entfernt und die Rouladen portioniert. Jetzt können sie mit dem Saft und den Nudeln serviert werden.

Tipps zum Rezept

Beim Schwalben-Schnitt wird das Fleischstück mit dem ersten Schnitt sehr tief ein- aber nicht durchgeschnitten. Nun wird der zweite Schnitt in der gleichen Dicke wie der erste angesetzt und durchgeschnitten. Das Schnitzel wird aufgeklappt und vorsichtig geklopft. Mit diesem Schwalben-Schnitt kann man die Fläche des Schnitzels verdoppeln.

ÄHNLICHE REZEPTE

Geselchtes

GESELCHTES

Geselchtes ist sehr würzig, pikant und wird traditionell zu Schwarzbrot, Knödel, Sauerkraut oder Kren verzehrt.

Kümmelbraten

KÜMMELBRATEN

Ob mit oder ohne Schwarte, ein Kümmelbraten gehört zu einer richtigen Brettljause einfach dazu. Das Rezept kann warm oder kalt serviert werden.

Steirisches Krenfleisch

STEIRISCHES KRENFLEISCH

Das steirische Krenfleisch ist gekochtes Schweinefleisch mit Wurzelgemüse. Serviert wird das Rezept meist mit Kartoffeln.

Jägerschnitzel

JÄGERSCHNITZEL

Wunderbar schmeckende Jägerschnitzel werden immer gern gegessen. Das Rezept wird mit Champignons zubereitet.

Gefüllter Truthahn

GEFÜLLTER TRUTHAHN

Der saftige gefüllte Truthahn ist ein toller Feiertagsgericht. Mit diesem Rezept bringen Sie Freude auf den Mittagstisch.

User Kommentare

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE