Salbei

Die genaue Verwendung von Salbei ist vielen Menschen unbekannt. Kein Wunder, handelt es sich doch dabei in unserer Küche nicht gerade um ein alltägliches Gewürz. Besonders in der mediterranen Küche spielt Salbei eine wichtige Rolle.

SalbeiSalbei verfeinert unsere Speisen und ist noch dazu sehr gesund. (Foto by: © Diana Taliun / fotolia.com)

Salbei wird unter anderem auch als Muskatellerkraut bezeichnet. Die Salbei-Pflanze wächst bis zu einem Meter hoch, blüht in Weiß und Violett und trägt längliche Blätter. Sie weisen eine graugrüne Farbe auf und fühlen sich aufgrund ihrer weichen Behaarung wie Samt an.

Herkunft & Saison

Salbei stammt aus dem Mittelmeerraum und ist hierzulande seit dem Mittelalter heimisch. Von April bis Juli kann Salbei auch bei uns geerntet werden. Das restliche Jahr über wird der Markt durch Importe abgedeckt.

Geschmack

Salbei weist einen würzigen, aber gleichsam auch milden Geschmack auf. Aber auch leicht bittere Geschmacksnuancen lassen sich erkennen. Manche beschreiben Salbei auch als kampferartig.

Verwendung in der Küche

Salbei würzt sehr stark, weshalb mit ihm sehr sparsam umgegangen werden sollte. Schon ein einzelnes Blatt pro Fleischstück reicht völlig. Salbei wird gerne zu Kalbfleisch kombiniert. Ein klassisches italienisches Gericht mit Salbei ist Saltimbocca, bei dem Salbeiblätter und Schinken in Kalbfleisch eingerollt werden. Salbei passt auch gut zu Risotto, Geflügelgerichten, Nudelgerichten und Gemüse.

In China würzt Salbei einen Hammelbraten. Damit der Salbeigeschmack voll zur Geltung kommt, sollte er stets im heißen Öl mitgebraten werden. So entfaltet Salbei sein Aroma am besten. Zudem schmecken rohe Salbeiblätter ziemlich unangenehm. Wenn man im Handel frische Salbei-Blätter ergattert hat, sollte man sie am besten im Kühlschrank lagern. Hierfür sollten sie luftdicht verpackt werden, beispielsweise in Frischhaltefolie.

Wirkung

Salbei kann Entzündungen hemmen und Schmerzen stillen. Das Gewürz kann die Verdauung unterstützen. Eine wichtige Rolle spielt Salbei in der Frauenheilkunde. Probleme, die durch unregelmäßige Menstruationszyklen verursacht werden, und Beschwerden während der Wechseljahre können durch Salbei wirkungsvoll bekämpft werden. Stillende Mütter sollten beachten, dass Salbei die Milchproduktion extrem einschränkt.

Schon wenige Schlucke von Salbeitee reichen, um die Milchmenge nennenswert zu reduzieren. Deshalb wird Salbei auch für das möglichst natürliche Abstillen verwendet. Auch schwangere Frauen sollten sich bei Salbei zurückhalten, denn das Gewürz wurde früher sogar für Abtreibungen verwendet.


Bewertung: Ø 2,6 (11 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Saltimbocca alla romana

SALTIMBOCCA ALLA ROMANA

Der Salbei verleiht dem Rezept für Saltimbocca alla romana das gewisse Extra. Ein Rezept, das man unbedingt einmal probieren sollte.

Saltimbocca vom Seeteufel

SALTIMBOCCA VOM SEETEUFEL

Saltimbocca vom Seeteufel wird mit Tomatensauce und Zucchininudeln angerichtet. Dieses Rezept ist rasch zubereitet und schmeckt wunderbar.

User Kommentare