Salz

Zu viel Salz in der Suppe? Wahrscheinlich ist der Koch verliebt, so sagt zumindest der Volksmund. Salz ist eigentlich im engeren Sinne kein Gewürz, sondern vielmehr ein Mineral und über Millionen von Jahren entstanden. Und doch gehört es zum absoluten Standard in jeder Küche auf der ganzen Welt.

Grobkörniges SalzSpeisesalz ist das lebensnotwendige Mineral für Jedermann. (Foto by: © Massimiliano Gallo / fotolia.com)

Salz ist nicht nur irgendein Mineral – es handelt sich dabei um einen für den Menschen lebensnotwendigen Stoff. Er wird nicht nur zum Würzen von Speisen verwendet, sondern seit jeher auch zum Konservieren von Lebensmitteln. Da unsere Bevölkerung mit Flour und Jod unterversorgt ist, wird Salz mit diesen Mineralstoffen angereichert. Täglich sollte der Mensch zwei bis drei Gramm Salz aufnehmen. Diese Versorgung ist wiederum überhaupt kein Problem, da heute die meisten Speisen ohnehin eher übersalzen werden.

Herkunft & Saison

Salz wird auf unterschiedliche Arten gewonnen. Es kann aus salzigem Meerwasser gewonnen werden. Durch das Verdunsten des Meerwassers entsteht Meersalz. Salzhaltige Quellen können so lange gekocht werden, bis nur noch das so genannte Siedesalz übrig bleibt. Zudem gibt es zahlreiche Salzlagerstätten, in denen mit den Methoden des Bergbaus das so genannte Steinsalz abgebaut wird.

Meersalz weist gewöhnlich auch noch andere Inhaltsstoffe auf, die es oft besonders wertvoll und gesund machen. So genanntes Himalayasalz wird sehr teuer gehandelt. Allerdings haben Wissenschaftler herausgefunden, dass der angeblich höhere Mineralstoffgehalt den höheren Preis kaum rechtfertigt, zumal diese Mineralstoffe über eine normale Ernährung ohnehin aufgenommen werden.

Geschmack

Salz prägt eine der Hauptgeschmacksrichtungen: Salz schmeckt salzig.

Verwendung in der Küche

Salz ist eine Grundwürze, die in beinahe jedem deftigen Gericht (und auch in so mancher Süßspeise) zum Einsatz kommt. Wichtig ist, dass Salz immer gut verschlossen aufbewahrt wird, da es sonst verklumpt. Wenn ein paar Reiskörner in den Reisbehälter gegeben werden, klebt das Salz nicht zusammen, da der Reis die Feuchtigkeit aufnimmt.

Schnell kann man ein Gericht versehentlich versalzen. Wenn es sich um flüssige Speisen wie z. B. Suppenrezepte handelt, kann man die Situation eventuell noch retten, indem man sie mit Wasser oder mit Milch etwas streckt, sodass sich das Salz etwas besser verteilt. Bei sämigen Speisen kann eine ganze Kartoffel mitgekocht werden. Sie nimmt das Salz teilweise auf und wird vor dem Servieren wieder entfernt. Je nach Gericht kann das Salz unter Umständen auch mit etwas Zucker relativiert werden.

Wirkung

Wenn der Mensch zu viel Salz aufnimmt, ist dies zunächst ungefährlich, denn der Körper scheidet es wieder aus. Allerdings wird dabei auch viel Wasser ausgeschieden, was wiederum durchaus gefährlich werden kann, wenn die Flüssigkeitszufuhr nicht entsprechend erhöht wird. Besonders bei kleinen Kindern und Säuglingen sollte darauf geachtet werden, dass sie nicht zu viel Salz aufnehmen. Dass ein zu hoher Konsum von Salz zu Bluthochdruck führt, wurde inzwischen von der Wissenschaft zumindest teilweise revidiert.


Bewertung: Ø 3,6 (12 Stimmen)

User Kommentare