So wird der Biskuitteig schön flaumig

Wer gern Biskuit zubereitet, der wünscht sich dieses Gebäck richtig weich und locker. Hier erfahren Sie, wie Biskuitteig schön flaumig wird.

BiskuitteigEin Biskuitteig sollte locker, fluffig und flaumig sein - so gelingt der köstliche Teig. (Foto by: Depositphotos)

Die Luft - ohne geht es nicht

Extrem wichtig für einen sehr lockeren und besonders weichen Biskuit ist Luft. Sie wird in die Masse hineingeschlagen. Fehlt sie, dann besteht die Gefahr beziehungsweise ist es sehr wahrscheinlich, dass die Teigmasse alles andere als ansehnlich wird. Geschmacklich wäre der Biskuit dann noch zu geniessen, allerdings könnte die Konsistenz nur noch als speckig bezeichnet werden. Dasselbe trifft zu, wenn die Masse nicht sofort gebacken wird. Schnelligkeit ist demnach sehr wichtig. Wird die Masse warm geschlagen, dann gelingt der Biskuit ebenfalls sehr flaumig. Dies liegt daran, dass sich der Zucker schneller auflöst.

Weitere Tipps für flaumigen Biskuit

Soll der Biskuit besonders weich und locker werden, ist es sehr bedeutsam, dass die Zutaten nicht zu kalt sind. Vielmehr sollten sie alle in etwa Raumtemperatur besitzen. Auch das Verhältnis von Zucker, Eidotter und Eiklar hat einen Einfluss darauf, wie flaumig das Ganze wird. Je weniger Zucker Sie verwenden, desto luftiger bekommen Sie Ihren Biskuit. Allerdings verliert das Gebäck auch an Stabilität. Ein schmaler Grat also, den Sie beschreiten, wenn Sie Zucker weglassen. Ebenso hat ein Mehr an Eiklar statt -gelb Auswirkungen: Die Masse wird luftiger. Flaumiger wird der Biskuit auch dann, wenn das Backrohr auf zirka 180 °C vorgeheizt wird. Aber Vorsicht: Ein Umluftherd ist dafür nicht geeignet. Ober- und Unterhitze ist eine geeignetere Methode, um den Biskuitteig besonders flaumig zu bekommen.


Bewertung: Ø 2,9 (33 Stimmen)

User Kommentare