Soja stärkt Ihren Körper

Warum Soja so gesundes Biofood ist und wie Soja Ihren Körper stärkt, wird im nachfolgenden Artikel beschrieben.

SojaDie Sojabohne dient als Grundlage für Sojamilch, Tofu und für viele fermentierte Lebensmitteln. (Foto by: Depositphotos)

Soja als Power-Nahrungsmittel

Die Sojabohne gehört zu den wichtigsten Nahrungsmitteln überhaupt. Sie ist eine großartige Eiweiß- und Öllieferantin. Die Sojabohne braucht viel Wärme und Wasser, deshalb ist der Süden der USA ebenso wie Lateinamerika und Südostasien "Sojagebiet". In Mitteleuropa ist sie die Ausnahme. Die Sojabohne hat ein großes Problem. Seit Jahren wird an ihrem Erbgut herumgebastelt, neben dem Mais ist Soja die wichtigste transgene Kulturpflanze.

Die Samen der Sojabohne können rot, grün oder schwarz sein. Die meisten Sorten allerdings sind weißlich bis gelb. Die kugelförmigen Samen haben einen Durchmesser zwischen fünf und zwölf Millimetern, sind reich an Eiweiß und Mineralstoffen und enthalten viele ungesättigte Fettsäuren. Keine Hülsenfrucht ist so fett wie die Sojabohne, deshalb ist sie auch die einzige, aus der man leicht Öl gewinnen kann. Sojamehl enthält kein Gluten und wird zum Backen daher oft mit Weizenmehl gemischt. Sojabohnen sollte man nicht direkt essen, sie sind zu knackig. Wichtig ist die Sojabohne als Grundlage für Sojamilch, für Tofu, als Keimbohne für Sojasprossen und für viele fermentierte Lebensmittel wie Miso, Tempeh oder Sojasauce.

Ursprung der Sojabohne

Sou, die große Bohne, wurde in China neben Reis, Weizen, Gerste und Hirse als eines der fünf heiligen Körner verehrt. Die Sojabohne übertrifft alle anderen Nahrungsmittel, einschließlich Fleisch und Fisch, was den Eiweißgehalt betrifft. Dieses Eiweiß ist außerordentlich hochwertig, denn es enthält alle acht essenziellen Aminosäuren. Soja hat einen hohen Lezithingehalt (beeinflusst Cholesterinspiegel und Nervensystem), weist viele Mineralstoffe und Vitamin E auf.

Passende Rezepte


Bewertung: Ø 0,0 ( Stimme)

User Kommentare