Spätzle

Wer kennt sie nicht, die Käsespätzle. Aber mit den Spatzen, Knöpfli oder auch Nockerl – wie die Spätzle je nach Region auch noch bezeichnet werden – kann man auch viele andere köstliche und vor allem abwechslungsreiche Gerichte kreieren.

SpätzleSpätzle können mit Käse, Eiern oder aber auch süß zubereitet werden. (Foto by: © photocrew / fotolia.com)

Überall in Österreich, in den südlichen Bundesstaaten Deutschlands, in der Schweiz und auch in Böhmen zählen Spätzle bereits seit vielen Jahren zu den beliebtesten Beilagen und Grundlagen für viele verschiedene Gerichte. Ob süß oder deftig – mit Spätzle liegt man eigentlich nie falsch. Vor allem dann nicht, wenn man die kleinen Nudelwaren frisch selbst zubereitet. Sie sind Eierteigwaren und variieren je nach Form zwischen dünn und dick, länglich und kurz. Der eher zähe Teig wird durch Lochbleche gedrück und in kochendem Wasser bissfest gekocht.

Die Nudelsorte Spätzle

Für Spätzle gibt es ebenso viele unterschiedliche Namen wie Teigrezepte und Zubereitungsformen. Besonders häufig werden sie als Spatzen, Knöpfli und Nockerl bezeichnet, wobei letzteres in Nordösterreich für Spätzle steht, während man in Kärtner Kranznudeln oder Teitgtaschen darunter versteht. Allen gemeinsam ist der Grundteig aus Mehl, Eiern und Wasser. Außerdem werden Spätzle immer sofort in heißem Wasser gekocht, indem der Teig direkt in das Wasser gegeben wird. Um die charakteristische Form zu erhalten, werden die Spätzle dafür entweder durch ein Spätzle-Sieb gepresst oder vom Brett geschabt.

Herkunft und Geschichte

Es ist davon auszugehen, dass Spätzle im Schwabenland erfunden wurden und sich vor dort aus in die umliegenden Länder verbreiteten. Bereits im 18.ten Jahrhundert kamen in Schwaben Knöpflein und Spazen aus Mehl und, wenn vorhanden, auch Ei zubereitet auf den Tisch. In den heimischen Küchen der umliegenden Länder wurden Teigrezept, Zubereitung und Kombination in Gerichten mit der Zeit verändert, so dass leckere, heute in Österreich traditionelle Rezepte entstanden.

Das Aussehen der Spätzle

Je nach Teigkonsistenz und Zubereitungsart können Spätzle sehr unterschiedlich aussehen. Vom kleinen, runden Knöpfle bis hin zu langen, dünnen Spätzle gibt es alle erdenklichen Arten.

Verwendung in der Küche

Unter den deftigen Spätzle Rezepte sind die Kasspatzen oder auch Käsknöpfle das bekannteste. Einfach und schnell zubereitet mit abgeschmälzten Zwiebeln und aromatischen Käsesorten wie Emmentaler oder Bergkäse, sind Käsespätzle immer eine gute Wahl. Wer möchte kann Spätzle aber auch süß zubereiten. Besonders bekannt sind hierbei die Kombination mit Apfelstücken oder Apfelmus sowie die Zubereitung als Mohn- oder Haselnussspätzle.

Unsere Rezept Empfehlungen:


Bewertung: Ø 3,2 (13 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Spinat-Spätzle

SPINAT-SPÄTZLE

Mit diesem Spinat-Spätzle Rezept punktet man vor allem bei Vegetarier. Ein Mus das für Abwechslung sorgt und schnell zubereitet ist.

Spätzle Grundteig

SPÄTZLE GRUNDTEIG

Hier ein tolles Rezept für Spätzle Grundteig. Die Spätzle können mit diversen Saucen serviert werden und schmecken immer.

Spätzleteig

SPÄTZLETEIG

Dieser Spätzleteig schmeckt so köstlich und ist im Nu zubereitet. Versuchen Sie doch dieses einfache Rezept.

Omas Käsespätzle

OMAS KÄSESPÄTZLE

Eine herzhafte Hauptspeise. Hier ein super Rezept für ein gelungenes Gericht.

Vorarlberger Käsespätzle

VORARLBERGER KÄSESPÄTZLE

Von diesen köstlichen Vorarlberger Käsespätzle können Spätzle Fans nicht genug bekommen. Bei diesem Rezept greift jeder gerne zu.

Einfache Käsespätzle

EINFACHE KÄSESPÄTZLE

Käsespätzle liebt doch jeder, hier unser Rezept für schnelle und einfache Käsespätzle. Probiert es aus, einfach köstlich.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare