Spätzle- & Nudelteig Grundrezept

Frische Nudeln und Spätzle schmecken einfach unvergleichlich gut und sind gar nicht schwer in der Zubereitung. Tolle Abwandlungsmöglichkeiten sorgen dafür, dass die Nudeln immer wieder anders schmecken, jede Sorte einfach nur lecker!

Nudeln selbst zubereitenNudelteig wird immer mit Hartweizengrieß zubereitet. (Foto by: © deepvalley / fotolia.com)

Selbst gemachte Nudeln

Frische Nudeln und Spätzle bereichern die eigene Küche enorm. Die Zubereitung ist nicht halb so aufwendig, wie viele Hausfrauen und -männer vermuten würden. Für echte Nudeln wird immer Hartweizengrieß verwendet, während Spätzle gerne mit Mehl zubereitet werden.

Einfacher Nudelteig

  1. 500 g Hartweizengrieß auf die Arbeitsfläche geben. Zu einem Hügel formen und in die Mitte eine Kuhle drücken. In diese Kuhle 4 Eier geben, sowie einen Teelöffel Salz. Vom Rand her nach innen arbeiten und mit einer Gabel die Eier mit dem Grieß vermischen.
  2. Den Teig mit den Händen ca. 20 Minuten gut durchkneten, bis der Teig glatt und glänzend wird. Dies dauert eine Weile und erfordert etwas Ausdauer. Anfangs erscheint es fast so, als wolle sich der Grieß nicht mit den Eiern verbinden. Durch das beständige Kneten und die Handwärme wird der Teig immer geschmeidiger. Erscheint der Teig zu trocken, können kleine Mengen Olivenöl hinzugefügt werden. Das Öl wirklich sparsam tropfenweise einsetzen. Ist der Teig zu weich, noch etwas Grieß unterarbeiten. Den Teig dann zu einer Kugel formen und zwanzig Minuten ruhen lassen. Mit einem leicht feuchten Handtuch abdecken.
  3. Den Teig für die Verarbeitung in drei Teile teilen und die restlichen Teile immer gut abdecken, damit der Teig nicht trocken wird. Auf einer leicht bemehlten Arbeitsplatte ausrollen und in die gewünschten Formen schneiden.
  4. Wird eine Nudelmaschine verwendet, lassen sich natürlich besonders schöne Nudeln herstellen. Die frischen Nudeln in reichlich Salzwasser kochen. Dabei ist zu beachten, dass frische Nudeln eine deutlich kürzere Garzeit haben als getrocknete Nudeln. Nach ca. 1 bis 3 Minuten sind die Nudeln fertig.

Handgemachte SpätzleWenn die Spätzle an der Wasseroberfläche schwimmen, sind sie gar. (Foto by: © blende40 / fotolia.com)

Der Spätzleteig

Dieser Teig wird zwar auch nur aus 500 g Mehl und fünf Eiern zubereitet, doch neben dem Salz kommen hier noch etwa 150 bis 200 ml Wasser hinzu. Alle Zutaten werden von Hand vermengt, bis der Teig Blasen wirft. Wenn der Teig schwerfällig und eher zäh vom Löffel geht, ohne zu reißen, ist er perfekt. Auch hier werden die Spätzle direkt in reichlich Salzwasser gegart.

Traditionell werden die Spätzle vom Brett geschabt. Wer es sich einfacher machen will, nimmt eine Spätzlepresse. Wichtig ist, dass die Arbeitsgeräte vorher kurz in das kochende Wasser getaucht werden, so klebt der Teig nicht. Die Spätzle sind gar, wenn sie an der Wasseroberfläche schwimmen.


Bewertung: Ø 3,5 (14 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Topfennudeln mit Speck

TOPFENNUDELN MIT SPECK

Wenns einmal schnell gehen muss in der Küche dann ist dieses köstliche Rezept für Topfennudeln mit Speck genau das Richtige.

Nudelsalat

NUDELSALAT

Ein Nudelsalat ist in wenigen Minuten fertig und das Rezept ist perfekt für jede Grillparty.

Spaghetti bolognese

SPAGHETTI BOLOGNESE

Von diesen Spaghetti bolognese können Sie nicht genug bekommen. Bei diesem Rezept greift jeder gerne zu.

Kässpätzle

KÄSSPÄTZLE

Von diesen köstlichen Kässpätzle kann man nicht genug bekommen. Dieses Rezept begeistert die ganze Familie.

Spätzleteig

SPÄTZLETEIG

Dieser Spätzleteig schmeckt so köstlich und ist im Nu zubereitet. Versuchen Sie doch dieses einfache Rezept.

Spinatspätzle

SPINATSPÄTZLE

Für Abwechslung auf dem Speiseplan sorgen Spinatspätzle als Hauptgericht. Für das Rezept wird ein Teig aus Spinat, Eiern und Mehl zubereitet.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

PASSENDE REZEPTE

BELIEBTESTE ARTIKEL