Sternanis

Sternanis gehört zu den typischen Wintergewürzen. Es verströmt einen intensiven Duft nach Anis, Fenchel und Lakritze. Neben der starken Würzkraft des Sternanis verfügt er auch über eine starke Heilkraft und kann in der Küche vielseitig eingesetzt werden.

SternanisDer Sternanis wird samt Hülle verwendet oder gemahlen. (Foto by: © Angel Simon / fotolia.com)

Sternanis sieht nicht nur gut aus – er ist auch gesund und hat eine große Würzkraft. Diese Frucht hat tatsächlich die Form eines Sterns. Sie wächst auf einem Baum, der acht Meter hoch werden kann. Erst wenn der Baum sieben Jahre alt ist, beginnen die ersten Sternanis-Früchte zu wachsen. Sie weisen eine rotbraune Farbe auf und fühlen sich holzig an. Die frischen Früchte werden zunächst getrocknet und dann entweder im Ganzen verkauft oder erst zur Pulverform verarbeitet.

Herkunft & Saison

Sternanis ist schon seit mehreren tausend Jahren bekannt und wurde vorrangig in China verwendet. In Europa verbreitete er sich erst im 18. Jahrhundert. Heute wird Sternanis vor allem in Nordvietnam und Südchina angebaut. Sternanis ist in gut ausgestatteten Supermärkten erhältlich, entweder in Pulverform oder im Ganzen.

Geschmack

Sternanis schmeckt ähnlich wie Anis, vereint aber zusätzliche Duftnoten nach Fenchel, Lakritz und auch eine gewisse Schärfe auf sich. Der Geschmack fühlt sich im Mund schwer an.

Verwendung in der Küche

Sternanis ist ein typisches Gewürz für die Weihnachtszeit. Es wird in zahlreichen Plätzchen und Keksen rund um Weihnachten verwendet. Aber auch Kompotte, Zwetschkenröster, Pudding und viele weitere Gerichte mit Obst werden gerne mit Sternanis gewürzt. Sternanis ist zudem eine typische Zutat in Tees und Glühwein. Er gehört auch zum Fünf-Gewürze-Pulver, mit dem eine Vielzahl von asiatischen Gerichten gewürzt wird.

Sternanis spielt außerdem eine Rolle, wenn es um die Produktion von Likören und Süßigkeiten wie Lakritze geht. Wenn Sternanis in Form des ganzen Sterns verwendet wird, muss er früher oder später entfernt werden. Er besitzt nämlich eine starke Würzkraft und verströmt immer weiter sein Aroma, wenn er nicht entfernt wird.

Wirkung

Sternanis kann bei Erkältungskrankheiten zur Linderung eingesetzt. Er fördert den Schleim und kann bei Katarrhen helfen. Auch bei Problemen mit der Verdauung kann Sternanis seine volle Wirkung entfalten. Er ist daher unter anderem in vielen Gallentees zu finden.


Bewertung: Ø 3,4 (10 Stimmen)

User Kommentare