Stromsparen bei Haushaltsgeräten

Strom wird immer teurer. Um dem entgegenzuwirken, stellen wir einige Tipps vor, mit denen Sie im Haushalt eine Menge Energie sparen können.

Energiesparen beim KochenAuch beim Kochen kann man ganz einfach Energie sparen. (Foto by: Christian Stoll / fotolia.com)

Energiespargeräte lohnen sich

Wer Energie sparen will, sollte auf Energiespargeräte umsteigen. Moderne Kühlschranke, Staubsauger und Co. sparen eine Menge Strom und sind eine sinnvolle Investition in die Zukunft. Ein etwas simplerer Tipp: Auf den Stand-By-Modus verzichten. Fast alle Geräte lassen sich in den Modus schalten, der zwar sinnvoll scheint, jedoch ein wahrer Stromfresser ist. Fernseher und andere Geräte sollten deshalb stets komplett abgeschaltet werden. Steckerleisten sind eine gute Lösung, um mehrere Geräte gleichzeitig vom Strom zu trennen.

Eine günstige Anschaffung, die auf Dauer eine Menge Energie spart, sind LED-Lampen. In Treppenhäusern und Einfahrten kann eine Abschaltautomatik installiert werden, um keinen Strom zu vergeuden.

Kühlschrank und Herd vertragen sich nicht

Der Kühlschrank sollte niemals neben dem Herd oder einer anderen Wärmequelle platziert. Der Grund: Die Wärme heizt den Energieverbrauch des Kühlschranks an und sorgt so für erhebliche Mehrkosten. Auch eine zu niedrige Kühltemperatur frisst unnötig viel Strom. Ideal sind sieben Grad für den Kühlschrank und -18 Grad für die Gefriertruhe.

Beim Kochen lässt sich Energie sparen, indem die richtige Kochplatte und geeignete Töpfe verwendet werden. Induktionsherde beispielsweise, arbeiten extrem sparsam und bewirken in Kombination mit hochwertigen Pfannen und Töpfen eine große Ersparnis.

Beim Backen und Kochen kann Strom gespart werden, indem das Gerät bereits einige Minuten vor dem Ende der Garzeit abgeschaltet wird. Die Restwärme reicht vollkommen aus, um die Speise zu Ende zu garen.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

User Kommentare

BELIEBTESTE ARTIKEL