Süß und knackig: der Apfel

01.08.2014 von | 1 Kommentare

Er eignet sich als Beilage zu Hauptgerichten, als Dessert, Kuchen und natürlich in gepresster Form als Getränk. Ein Apfel ist lecker, sehr gesund und erfreut sich großer Beliebtheit. Aufgrund seiner Vielfältigkeit ist der Apfel aus österreichischen Küchen kaum wegzudenken.

Gesunde und knackige ÄpfelÄpfel sind gesund und auch in der Küche vielseitig verwendbar. (Foto by: © saschanti / fotolia.com)

Weltweit

Der Apfel spielt schon in der Bibel bei Adam und Eva eine große Rolle und wenn man an einen knackigen Apfel denkt, läuft einem sofort das Wasser im Mund zusammen. Der Apfel zählt zur Familie der Rosengewächse und stammt ursprünglich aus Südwestchina. Der Apfel wächst in allen gemäßigten Klimazonen der Erde und zählt dort jeweils zu den Hauptobstarten.

Vitamine & Co.

"An Apple a Day keeps the Doctor away", was übersetzt in etwa "Ein Apfel pro Tag hält den Doktor fern" bedeutet, verdeutlicht den hohen Nährwert des Apfels. Ein Apfel hat sehr wenig Kalorien und enthält mehr als 30 Mineralstoffe und Spurenelemente.

Der Apfel wird auch als "Zahnbürste der Natur" bezeichnet und Äpfel regulieren die Darmtätigkeit. Pektin ist ein wichtiger Inhaltsstoff und senkt den Cholesterinspiegel, bindet Schadstoffe und schwemmt sie wieder aus.

Zahlreiche Vitamine sind in der Schale des Apfels versteckt oder dicht darunter und wer einen Apfel vor dem Essen schält, verzichtet auf wichtige Nährstoffe. Der Apfel gilt als altes Hausmittel, kann bei Schlafstörungen helfen und gegen die morgendliche Übelkeit bei schwangeren Frauen. Der Apfel hat kaum Kalorien und ist somit gut geeignet, um das Körpergewicht zu reduzieren.

Sorten

Auf dem österreichischen Markt gibt es viele, verschiedene Apfelsorten. Zu den bekanntesten zählen:

  • Golden Delicious
  • Gala
  • Granny Smith
  • Jonagold
  • Elstar

Sie unterscheiden sich durch das Aroma, was von süß bis zu ganz sauer reichen kann. Somit ist für jeden Geschmack der passende Apfel verfügbar. Weltweit wird die Zahl der Apfelsorten auf mehr als 20.000 geschätzt.

Mehr als 72.000 Tonnen Äpfel gehen alleine in Österreich über den Ladentisch. Jeder Österreicher isst ca. 28 Kilo Äpfel pro Jahr, wobei dabei unter 20 verschiedenen Apfelsorten gewählt werden kann. Die Hälfte, der in Österreich erwerbsmäßig angebauten Äpfel stammen aus der grünen Steiermark!

Weiterverarbeitung

Vor allem als Kompott, Marmelade oder Mus sowie Apfelsaft wird der Apfel weiter verarbeitet und gelagert.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

PASSENDE REZEPTE

Apfelkuchen vom Blech

APFELKUCHEN VOM BLECH

Apfelkuchen vom Blech ist ein altbewärtes Rezept, das immer wieder gern zubereitet wird.

Wiener Apfelstrudel

WIENER APFELSTRUDEL

Wiener Apfelstrudel ist DAS klassische Apfelstrudel Rezept. Dieser Strudel wird Ihnen auf der Zunge zergehen.

Apfelnockerl

APFELNOCKERL

Das Rezept für Apfelnockerln ist fruchtig und süss. Es ist eine schnelle Mahlzeit in der Apfelzeit.

Apfelmuffins

APFELMUFFINS

Muffins sind relativ rasch in der Zubereitung und gelingen immer. Hier ein Rezept für Apfelmuffins, die man mit Zucker bestreut und serviert.

Apfelkompott

APFELKOMPOTT

Zum einkochen und Lagern eignet sich ein Apfelkompott hervorragend. Bei diesem Rezept werden die Äpfel mit Zucker gekocht.

Apfel-Reisauflauf

APFEL-REISAUFLAUF

Wenn Sie auf der Suche nach einer tollen Süßspeise sind, ist das Rezept für diesen Apfel-Reisauflauf genau das Richtige für Sie.

User Kommentare

sasa81
sasa81

So ein richtig saftiger Apfel ist ein warer genuss

Auf Kommentar antworten