Temperaturumrechnung: Gasherd, Elektroherd und Umluft

Herd-Arten existieren mehrere. Hier erfahren Sie, welche Gasherd-Stufen den Temperaturen bei Umluft- und Elektroherden entsprechen.

TemperaturumrechnungWir zeigen Ihnen welche Gasherd-Stufen den Temperaturen bei Umluft- und Elektroherden entsprechen. (Foto by: Depositphotos)

Vom Gasherd zum Elektroherd

Die Umrechnung ist wirklich nicht schwer. Stufe 1 beim Gasherd entspricht in etwa 150 Grad beim Elektroherd. Soll in jenem etwas bei 160 Grad braten, dann müssten Gasherd-Besitzer Stufe 2 einstellen. Einstellung 3 bei diesem ist mit den 180 Grad beim Elektroherd zu vergleichen, während 200 Grad bei diesem Gerät Stufe 4 des Gasherds entsprechen. 220 Grad erreichen Nutzer eines Gasherds, wenn sie ihre Einstellung 5 verwenden. Bei der sechsten Stufe sind es hingegen schon 240 Grad. Sogar 260 Grad sind beim Gasherd möglich, wenn Stufe 7 benutzt wird. Bei der achten Stufe braten die Lebensmittel mit 280 Grad.

Vom Elektroherd zum Umluftherd

Wer lediglich 150 Grad beim Elektroherd verwendet, der darf beim Umluft-Modell lediglich 130 Grad nutzen. Bei 140 Grad Umluft sind es hingegen 160 Grad beim Elektroherd, während die 160 Grad beim Umluftherd den 180 Grad bei der elektronischen Variante entsprechen. 200 Grad bei jener sind dann nur 180 Grad beim Umluftherd. Auch dessen 200 Grad sind weniger als die 220 Grad des Elektroherds. Stellen Köche bei diesem sogar 240 Grad ein, dann sollten sie beim Braten mit dem Umluft-Modell lediglich 220 Grad wählen. Möchten sie bei diesem Gerät aber die 240 Grad erreichen, dann entsprechen diese den 260 Grad beim elektronischen Herd. Letzterer arbeitet sogar mit 280 Grad. Braten Köche etwas im Umluftherd, das dem entsprechen soll, dann entscheiden sie sich für 260 Grad.


Bewertung: Ø 3,2 (18 Stimmen)

User Kommentare