Tintenfische und Kalmare

Wer denkt, dass aus Tintenfisch nur die im Handel und in der Gastronomie erhältlichen frittierten Calamari hergestellt werden können, der irrt gewaltig. Tintenfische und Kalmare bieten frisch eine Vielzahl an möglichen Zubereitungsmöglichkeiten.

Tintenfische und KalmareDie Fangarme können gefüllt und gebraten oder frittiert werden. (Foto by: © dulsita / fotolia.com)

Tintenfische sind sehr intelligente Meeresbewohner, die in der Lage sind zu lernen. Sie sind außerordentlich schnell und begeben sich im Wasser auf die Jagd. Die Tinte, die sie bei Gefahr ausstoßen können, dient der Ablenkung des Feindes, damit sie schnell flüchten können. Kalmare ernähren sich von kleinen Fischen und Meerestieren wie Krebsen oder Muscheln.

Aussehen

Tintenfische besitzen acht bis zehn Fangarme, die sich um den Mund herum anordnen. Sie sind mit Saugnäpfen versehen. Zwei dieser Fangarme kann der Tintenfisch einziehen. Zum Körper gehört außerdem der Rumpf, in dem sowohl der Tintenbeutel als auch die Eingeweide enthalten sind. Kalmare erkennt man daran, dass der Rumpf (auch Mantel genannt) länger und schlanker ausfällt als beim Tintenfisch. Der Rumpf schließt außerdem in einer Flosse mit drei Ecken. Der Kopf der Tintenfische ist mit zwei Linsenaugen ausgestattet. Zudem verfügt der Tintenfisch über ein für ein Meerestier sehr weit entwickeltes Gehirn.

Herkunft

Nachdem es sehr viele verschiedene Tintenfischarten gibt, die jeweils verschiedene Umgebungen bevorzugen, kommen sie beinahe überall auf der Welt vor. Die hierzulande verwendeten Tintenfische stammen zumeist aus dem Pazifik, aber auch der Atlantik und der Indische Ozean werden für den europäischen Markt befischt.

Geschmack

Leider wird das Fleisch des Tintenfischs oft falsch zubereitet und gilt deshalb als zäh und ledrig. Dabei kann es bei richtiger Zubereitung auch schön weich und wohlschmeckend sein. Der Geschmack gilt als zurückhaltend und fein, weshalb sich Kalmare gut mit anderen Zutaten kombinieren lassen.

Verwendung in der Küche

Tintenfische sind in der Fischküche sehr beliebt. Meist werden hierfür Kalmare verwendet. Die meisten Menschen kennen diese Gerichte unter der Bezeichnung „Calamari“, unter der man meist die panierten und frittierten Ringe des Kalmares versteht. Natürlich kann man aber auch ganzen Tintenfisch frisch kaufen sowie auch nur Teile davon.

Die Filets, Ringe und Fangarme des Tintenfischs sind für den Verzehr geeignet. Weitere Körperteile wie der Kopf oder die Innereien müssen vor dem Garen entfernt werden. Die Fangarme können gefüllt und gebraten oder frittiert werden. Außerdem lassen sich die Stücke des Tintenfischs zu einem köstlichen Ragout verarbeiten.

Unsere Rezept Empfehlungen:


Bewertung: Ø 3,5 (6 Stimmen)

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare