Tiroler Knödel

Erstellt von

Ein Klassiker der österreichischen Hausmannskost sind die Tiroler Knödel. Das mit Speck und Zwiebel zubereitete Rezept ist herzhaft und köstlich.

Tiroler Knödel

Bewertung: Ø 4,2 (841 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

20 g Butter
2 Stk Eier
4 EL Mehl (glatt)
250 ml Milch
0.5 Bund Petersilie
1 Prise Salz
250 g Semmelwürfel
250 g Speck (geräuchert)
1 Stk Zwiebel
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Knödel Rezepte

Zeit

35 min. Gesamtzeit
15 min. Zubereitungszeit
20 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Für die Tiroler Knödel die Zwiebel fein schneiden und in Butter anrösten.
  2. Den geräucherten Speck kleinwürfelig schneiden und zufügen.
  3. Nun die Semmelwürfel, Eier, Milch, Zwiebel, Speck mit allen weiteren Zutaten in einer Schüssel verrühren.
  4. Die Masse ca. 10 Min. ziehen lassen.
  5. Danach Knödel formen. Dabei die Hände immer etwas mit Wasser befeuchten bevor man einen Knödel formt.
  6. Knödel in kochendem Salzwasser ca. 10 Min. leicht kochen lassen. Oder im Dampfgarer bissfest garen.

Tipps zum Rezept

Mit Sauerkraut servieren.

ÄHNLICHE REZEPTE

Serviettenknödel

SERVIETTENKNÖDEL

Bei Serviettenknödeln handelt es sich um eine klassische und sehr traditionelle Beilage.

Grießknödel

GRIEßKNÖDEL

Die Grießknödel schmecken flaumig und leicht und werden mit folgendem Rezept auf den Tisch gezaubert.

Geröstete Knödel mit Ei

GERÖSTETE KNÖDEL MIT EI

Geröstete Knödel mit Ei schmecken Ihren Lieben sicher hervorragend. Probieren Sie doch dieses köstliche Rezept.

Speckknödel

SPECKKNÖDEL

Wenn altbackenes Brot übrig geblieben ist, sind Speckknödel genau richtig dafür. Das Rezept für eine Hauptspeise oder sogar Suppeneinlage.

Nougatknödel

NOUGATKNÖDEL

Ob als süße Hauptspeise oder Dessert Nougatknödel schmecken immer. Für Kinder ist dieses Rezept ein absoluter Renner.

Gebackene Leberknödel

GEBACKENE LEBERKNÖDEL

Mit Zwiebel, Petersilie, Leber, Semmelbrösel und Gewürze werden gebackene Leberknödel zu einer köstlichen Beilage. Ein Rezept zum ausbacken.

User Kommentare

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Das ist ein richtiger Klassiker. Auserdem toll zur resteverwertung. Ein sehr leckeres und leichtes Gericht.

Auf Kommentar antworten

Marille
Marille

Mache immer noch gerne einen Gulaschsaft dazu, da schmecken die Knödel und das Kraut gleich nochmal besser.

Auf Kommentar antworten

sandra22
sandra22

Hallo manki56, die Umrechnung stimmt so. lg Sandra | gutekueche.at

Auf Kommentar antworten

manki56
manki56

Hallo, die Umrechnung für 10 Personen kann doch niemals stimmen, 625g Semmelwürfel. 625g Speck?????

Auf Kommentar antworten

SimoneH
SimoneH

hallo, dann wurde eventuell zuviel Mehl genommen. die Hände stets in kaltes Wasser tauchen bevor man die Knödel formt und anschließend sofort ins leicht wallende Wasser geben.

Auf Kommentar antworten

SimoneH
SimoneH

hallo, haben die Angabe auf ml geändert. lg

Auf Kommentar antworten

Futzie
Futzie

Hallo wie viel sind denn 7/24 Liter Milch ? Komme aus der BRD und habe noch nie diese Litereinheit gehört. Würde die Knödel sehr gerne nachkochen, aber die Angabe der Liter Milch ist für mich nicht nachvollziehbar.

Auf Kommentar antworten

Aka207
Aka207

1 Ei mehr nehmen, dafür aber kein Mehl zugeben, macht die Knödel lockerer.
Die Milch sollte heiss zugegossen werden!

Auf Kommentar antworten

Goldioma
Goldioma

stimme ich voll zu. Mehl in Tirolerknödel hat dort nichts verloren. Wenn man Angst hat, die Knödel könnten zerfallen- einfach auf einemflachen Sieb in Wasserdampf kochen- zugedeckt natürlich

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

PASSENDE ARTIKEL

NEUESTE FORENBEITRÄGE