Topfenauflauf

Dieses alte Topfenauflauf-Rezept ist schnell gemacht und wird sie garantiert begeistern.

Topfenauflauf

Bewertung: Ø 4,0 (450 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

10 g Butter (Form)
80 g Butter (Teig)
3 Stk Eier (groß)
60 g Maisstärke
0.25 l Rahm
500 g Topfen
1 Pk Vanillezucker
1 Stk Zitronenschale (unbehandelt)
120 g Zucker
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Topfen Rezepte

Zeit

60 min. Gesamtzeit
15 min. Zubereitungszeit
45 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

einfach

Zubereitung

  1. Fangen Sie am besten mit den Vorbereitungen an: Heizen Sie den Backofen auf 190°C (Umluft) und trennen Sie den Dotter und das Eiweiß der Eier.
  2. Danach nehmen Sie eine große Schüssel, geben die Butter, den Zucker, den Vanillezucker, die Zitronenschalen und den Dotter hinein und rühren alles zu einer flaumigen Masse.
  3. Nehmen Sie nun eine weitere Schüssel und schlagen das Eiweiß so lange, bis sie eine feste Schneemasse haben. Diese wird jetzt mit Topfen, Rahm und Maisstärke vermischt und zu der Butter-Zucker-Masse gegeben.
  4. Nehmen Sie nun noch etwas Butter und streichen diese in eine backofenfeste Form. Jetzt können Sie die Topfenmasse dazugeben, schön verteilen und für 45- 60 Minuten backen lassen. Guten Appetit!

Tipps zum Rezept

Eine gute Ergänzung zu diesem Gericht ist selbstgemachter oder gekaufter Zwetschgenröster.

ÄHNLICHE REZEPTE

Pfirsichtopfentorte

PFIRSICHTOPFENTORTE

Pfirsichtopfentorte ist eine leichte und raffinierte Mehlspeise, das Rezept dazu ist sehr einfach.

User Kommentare

hexy235
hexy235

mit einer frischen Vanilleschote ist der Auflauf noch besser

Auf Kommentar antworten

Limone
Limone

eine sehr gute süßspeise

Auf Kommentar antworten

sssumsi
sssumsi

ist mit rahm sauerrahm oder schlagobers gemeint?

Auf Kommentar antworten

farli
farli

Normalerweise ist das Sauerrahm !!!

Auf Kommentar antworten

ashy49
ashy49

man sollte viel mehr mit topfen kochen und auf fleisch verzichten

Auf Kommentar antworten

herzallerliebst
herzallerliebst

Eine herrliche Süßspeise und Zwetschgen passen hier wurndervoll dazu. So wurde das früher schon klassische zubereitet.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE