Topfenstrudel

Topfenstrudel schmeckt und ist beliebt. Dieses Rezept kann mit selbst zubereiteten oder gekauften Blätterteig serviert werden.

Topfenstrudel

Bewertung: Ø 4,0 (115 Stimmen)

Zutaten für 4 Portionen

100 g Bröseltopfen
100 g Butter
300 g Cremetopfen
3 Stk Eier
60 g Rosinen
1 EL Rum
2 Stk Semmeln
1 Pk Strudelblätterteig (fertig oder selbst g
1 Pk Vanillezucker
160 g Zucker
Portionen
Einkaufsliste

Kategorie

Kärntner Küche

Zeit

60 min. Gesamtzeit
20 min. Zubereitungszeit
40 min. Kochzeit

Schwierigkeitsgrad

normal

Zubereitung

  1. Als ersten Schritt macht man aus Butter, Zucker, Eigelb, einen Schuss Rum und Vanillezucker einen Abtrieb, die in Milch eingetunkten Semmeln ausdrücken und mit dem Topfen und den Rosinen dazugeben. Nun den Schnee unterheben.
  2. Jetzt die Fülle auf den Blätterteig geben, vorsichtig einrollen, Teigränder einschlagen und mit einem versprudelten Ei gut bepinseln.
  3. Als dritten Schritt 20 Minuten bei 160 °C backen, hochschalten auf 170 °C und ca 20 Minuten fertigbacken. Der Topfenstrudel kann warm oder kalt serviert werden.

ÄHNLICHE REZEPTE

Nudel-Topfenreindl

NUDEL-TOPFENREINDL

Aufläufe gibt es in allen Variationen, aber dieses Kärntner Rezept schlägt vieles. Das Nudel-Topfenreindl ist einfach lecker!

Gurkensoße

GURKENSOßE

Gurkensoße kann zu Fleisch, Fisch aber auch zu köstlichen Salaten genoßen werden. Die Zubereitung des Rezepts ist ganz einfach.

Schwammerlsuppe

SCHWAMMERLSUPPE

Schwammerlsuppen sind echt köstlich! Vor allem dieses Rezept aus Kärnten ist einfach Spitze. Köstlich!

Vanillescheiben

VANILLESCHEIBEN

Vanillescheiben sind einfach köstlich. Wer Vanille in jeder Variation mag, wird dieses Rezept definitiv lieben.

Rettichsalat

RETTICHSALAT

Rettichsalat ist vor allem im Süden Österreichs sehr beliebt. Man isst ihn gern zu deftigen Fleischgerichten und Fisch.

Erdäpfelsoße

ERDÄPFELSOßE

Das Rezept der Kärntner Erdäpfelsoße ist nicht nur einfach, es schmeckt auch wahnsinnig lecker.

User Kommentare

LittleLighthouse
LittleLighthouse

Topfenstrudel gibt es sehr oft bei mir - ebenso wie Apfelstrudel und herzhaft gefüllte Strudel. Ich bereiten den Strudelteig grundsätzlich immer selbst zu und in einer grösseren Portion, die dann mit verschiedenen süssen und herzhaften Füllungen versehen wird und auf verschiedene Reindl verteilt gebacken wird. Ein Teil wird dann direkt am Zubereitungstag serviert, der übrige Teil portioniert ins TK-Fach gegeben. Aufgebacken schmeckt er dann nicht nur wie frisch, sondern man spart sich auch in kleinem wie Mehrpersonenhaushalt Aufwand und Zeit und Energie/Strom und hat immer ein feines Strudelgericht parat und jedes Familienmitglied kann nach süsser oder herzhafter Vorliebe wählen.

Auf Kommentar antworten

wald-sophie
wald-sophie

habe noch nie fertigen STrudel eingefroren - funkt. das wirklich? muss ich unbedingt ausprobieren. Verwendest du dazu spezielles Einfriergeschirr oder nimmst du die Einfriersackerl zB 3 Liter?

Auf Kommentar antworten

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Ich liebe Topfen. Das Rezept werde ich morgen ausprobieren. Das wird eine tolle Nachspeise die allen schmeckt.

Auf Kommentar antworten

ÄHNLICHE REZEPTE

NEUESTE FORENBEITRÄGE