Trennkostdiät

Kohlenhydrate und Proteine trennen - heißt die einfache Devise, dann sollen die Kilos purzeln. Viele Stars schwören auf die Trennkostdiät.

TrennkostdiätDie Trennkostdiät findet immer mehr Anhänger. (Foto by: © Photographee.eu / fotolia.com)

Das Gesundheitsbewusstsein der Menschen hat sich in vielerlei Hinsicht geändert. So versucht man sich nicht nur das Rauchen abzugewöhnen oder weniger Alkohol zu trinken, sondern auch einen gesunden Körper und eine schlanke Linie zu erreichen bzw. beizubehalten. Diesbezüglich sind viele Magazine überfüllt mit Diätvorschlägen. Doch einige Diäten bergen gewisse Risiken, die beispielsweise eine Unterversorgung an Vitaminen oder Nährstoffen verursachen können. Wie sieht es also mit der Trennkost aus?

Ein neuer Trend

Die Trennkostdiät hat in den letzten Jahren immer mehr Anhänger gefunden. Stars, wie Heidi Klum, Jennifer Aniston, Liv Taylor oder Catherine Zeta-Jones, schwören auf die Effektivität dieser speziellen Diät. Trennkost bedeutet, Lebensmittel bewusst einzunehmen, allerdings muss man auf nahezu nichts verzichten. Durch die einfache Regel, Kohlenhydrate und Proteine zu trennen, soll man einen Traumkörper ohne lästigen Jojo-Effekt erreichen. Doch was ist dran, an den Gerüchten?

Hay'sches Trennkostprinzip

Der Mediziner Howard Hay begründete vor Jahren das Prinzip der Trennkostdiät. Auslöser dafür war sein allgemein schlechter Gesundheitszustand, der sich dadurch zwar nicht besserte, aber auch nicht verschlechterte. Der New Yorker Arzt vertrat die Ansicht, dass Kohlenhydrate und Eiweiß niemals gleichzeitig eingenommen werden sollten, da der Mensch diese Nahrungsmittelgruppen gleichzeitig nicht verdauen könnte.

Säuren- und Basenbildner

Trennkost soll den körpereigenen Enzymen die Verdauung erleichtern, ohne dass eine Übersäuerung durch falsche Nahrungsmittelaufnahme eintritt. Nach Hays Theorie fördert Trennkost die Regulierung des Säure-Base-Gewichtes im Körper. Lebensmittel werden in Säuren- und Basenbildner eingeteilt, daneben gibt es so genannte „neutrale Lebensmittel“, zu denen unter anderem die Butter zählt.

Trennkost in der Praxis

Trennkost - DiätDie Trennkost soll den körpereigenen Enzymen die Verdauung erleichtern. (Foto by: © PhotoSG / fotolia.com)

In der Praxis äußert sich die Umsetzung von Hays Theorie im Grundsatz, dass niemals Eiweiße mit Proteinen kombiniert werden dürften. Der große Vorteil der Trennkostdiät besteht darin, lästiges Kalorienzählen gänzlich zu vermeiden. Grundsätzlich kann (fast) alles gegessen werden, allerdings kommt es auf die richtige Kombination an.

Wer passt zu wem?

Nach Dr. Hays Ansicht gibt es nur wenige Lebensmittel, auf die man komplett verzichten muss. Dazu zählen zum Beispiel Hülsenfrüchte, da diese zu einer Übersäuerung des Magens führen können. Weißmehl, Essig, Kaffee und schwarzer Tee sollte ebenfalls gemieden werden. Bei allem anderen zählt – wie bereits erwähnt – die Kombination.

Gruppe der Kohlenhydrate: Kartoffeln, Reis, Brot, Bananen, Bier, Getreideprodukte, etc.

Gruppe der Proteine: Fisch, Geflügel, Obst, Wein, Sekt, Wildfleisch, Würste, Milch, Käse, etc. (Pflanzliche Proteine sind nicht untereinander kombinierbar.)

Gruppe der neutralen Lebensmittel: Nüsse, Gemüse, Sauerrahm, Mayonnaise, geräucherte Wurstsorten, Käse (über 60% Fett), Sushi, Tee, Schlagobers, etc. Die Kombinationsmöglichkeiten sind einfach zu merken: Sowohl Gruppe 1 als auch Gruppe 2 sind mit den neutralen Lebensmitteln kombinierbar, natürlich dürfen sie nicht untereinander kombiniert werden. Pflanzliche Eiweiße dürfen als Ausnahme zum theoretischen Grundsatz (kein Protein mit Eiweiß) mit der Gruppe der Kohlenhydrate kombiniert werden, da sie leichter verdaulich sind.

Mögliche Auswirkungen und Rezepte

Während Trennkostbefürworter behaupten, diese würde den allgemeinen Gesundheitszustand bessern, gibt es ebenso starke Kritiker der speziellen Diät. Von manchen wird die Trennkost auch als „Diätmärchen“ beschrieben. Die folgenden Punkte sollen dies verdeutlichen:

  • Die gleichzeitige Aufnahme von Kohlenhydraten und Proteinen ist verdauungstechnisch unbedenklich. Der gesunde Körper ist laut Experten in der Lage, die beiden Nahrungsmittelgruppen gleichzeitig zu verdauuen.
  • Säuglingsmilch enthält Proteine und Kohlenhydrate. Das wohl natürlichste Nahrungsmittel der Menschheit, nämlich die Muttermilch, wäre also absolut ungeeignet für eine ausgewogene Ernährung im Kleinkindalter.
  • Einige Nahrungsmittel werden falsch in die Gruppen eingeordnet. So enthalten manche Lebensmittel (z.b.: Kartoffeln) sowohl Kohlenhydrate, als auch Eiweiße.
  • Der rasche Gewichtsverlust bei der Trennkostdiät liegt lediglich an der weitgehend vegetarischen Ernährung.
  • Bei manchen Menschen wurden bei längerer Ausführung der Diät gewisse Mangelzustände beschrieben. So waren Eisen- und Kalziummangel keine Seltenheit.
  • Viele Nahrungsmittel, die laut Hay zu einer Übersäuerung führen, wurden im Labor untersucht. Das erstaunliche Ergebnis war, dass diese Lebensmittel sogar das genaue Gegenteil verursacht haben.

Fazit: Es bleibt also jedem selbst überlassen, wie ernst man die Trennkostdiät nimmt. Als Diät für Zwischendurch ist sie wohl vertretbar, ob sich die Trennkostdiät auch für einen längeren Zeitraum empfiehlt, sei dahingestellt.

Trennkost-Rezepte


Bewertung: Ø 3,1 (13 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Broccolicremesuppe

BROCCOLICREMESUPPE

Eine Suppe wärmt und schmeckt immer köstlich. Die Broccolicremesuppe ist wunderbar cremig. Das Rezept wird mit Crème-fraiche verfeinert.

Scharfes Risotto mit Tomaten

SCHARFES RISOTTO MIT TOMATEN

Das Rezept scharfes Risotto mit Tomaten wird mit Wein und Brühe angereichert und erhält dadurch einen tollen Geschmack.

Blumenkohl Kartoffel Gratin

BLUMENKOHL KARTOFFEL GRATIN

Wird in einer Auflaufform geschichtet und überbacken. Das Rezept Blumenkohl Kartoffel Gratin ist immer ein Genuß.

Karotten-Ananas-Salat

KAROTTEN-ANANAS-SALAT

Sehr exotisch und im Sommer sehr beliebt ist der Karotten-Ananas-Salat. Das Rezept wird mit einer Marinade aus Orange und Gewürzen zubereitet.

Vollkornwaffeln

VOLLKORNWAFFELN

Diese Waffeln eignen sich zum Frühstück oder als Snack für zwischendurch. Bei Vollkornwaffeln wird ein Waffeleisen benötigt.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare