Weinland Türkei - türkischer Wein

Wer an Wein denkt, der denkt wahrscheinlich an viele Länder und Anbaugebiete. Die Türkei wird sicher nicht darunter sein. Doch zu Unrecht, denn Weine aus der Türkei werden in Europa immer beliebter, obwohl im Land selbst relativ wenig Wein getrunken wird.

Geschichte des Weins in der Türkei

Weinland TürkeiWeine aus der Türkei werdenn in Europa immer beliebter - und das mit Recht.

Weinherstellung hat in Anatolien eine große Tradition. Durch archäologische Funde kann die Herstellung des Weins bis ins 5. Jahrtausend vor Christus nachgewiesen werden. In der Antike wurde anatolischer Wein hoch geschätzt und es wurde viel Geld dafür bezahlt.

Auch zu byzantinischer Zeit wurde der Wein gern gehandelt. Auf Grund der Religion wurden im osmanischen Reich die Trauben frisch oder als Rosinen genutzt. Wein wurde ausschließlich von nichtmuslimischen Minderheiten hergestellt, denen der Genuss auch erlaubt war.

Mit der Gründung des Staates Türkei wurde die Weinherstellung wieder erlaubt und gefördert. Heute ist der Pro-Kopf-Verbrauch von 0,8 Liter pro Person immer noch recht niedrig.

Weinland Türkei heute

Nachdem sich die Rebenbestände nach einer Rebkrankheit wieder erholt hatten, nimmt die Menge und Qualität der türkischen Weine seit 1980 stetig zu. Obwohl etwa auf 600.000 Hektar Land Wein angebaut wird, werden nur etwa 2 Prozent der Trauben zur Herstellung von Wein verwendet. Die restlichen Weintrauben werden immer noch als Tafeltrauben verkauft oder zu Rosinen und Korinthen verarbeitet.

Die Weinherstellung konzentriert sich seit Jahren auf wenigen Großkellereien. In letzter Zeit entstehen jedoch vermehrt auch kleine Weingüter. Türkische Weine werden vor allem für den Export hergestellt. Durch neue Technik und moderne Methoden bekommt der Wein seine eigene Charakteristik.

Bekannteste Anbaugebiete

Das wichtigste Weinanbaugebiet der Türkei, in dem etwa zwei Drittel der Reben angebaut werden, ist die Ägäisregion, da es hier feuchter ist als im Inneren des Landes. Der Weinanbau konzentriert sich vor allem auf die ägäische Küste, Marmaris und Thrakien und die Insel Sambros.

In dieser Region wird jedoch wenig Wein hergestellt. Die Schwarzmeerküste gilt als eigentliche Urheimat der Reben. Hier gibt es jedoch nur noch wenige kleine Weinanbaugebiete. In Zentral- und Ostanatolien sind ebenfalls kleine Anbaugebiete zu finden.

Beliebteste Rebsorten und Weine in der Türkei

In der Türkei wird eine große Vielfalt an Reben angebaut, jedoch nicht alle für die Weinherstellung benutzt. Die Weine kommen vor allem aus Zentral- und Ostanatolien. Bekannte Rotweine sind Buzbag, Villa Neva, Yakut, Zeybek und Agora.

Bei Weißweinen sind vor allem Cankaya, Trakya, Villa Doluca und Agora. Für Rotwein werden besonders die Rebsorten Öküzgözü, Bogazkere, Cubuk und Kalecik Karasi für rote Weine und Emir, Masandede und Narince für weiße Weine genutzt.

Es werden auch internationale Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot oder Cabernet Sauvignon angebaut und zu Wein verarbeitet. Jedoch scheinen sich auf dem internationalen Markt eher die nationalen Sorten durchzusetzen.


Bewertung: Ø 5,0 (1 Stimme)

User Kommentare