Vollwerternährung - Rohkost

Die Vollwerternährung ist eine moderne Art der Ernährung, die auf Rohkost setzt. Damit werden Gerichte bezeichnet, die nicht auf herkömmliche Weise zubereitet wurden, also beispielsweise durch Kochen oder Backen. Die Zutaten werden roh belassen, denn in dieser Form enthalten sie viele wichtige Nährstoffe, die durch die weit verbreitete Art der Zubereitung zerstört würden. Die Vollwerternährung ist anfangs etwas aufwendig und erfordert Umstellungen, doch langfristig kann sie sich auszahlen.

RohkosternährungRohkost verzichtet zum größten Teil auf Fleisch. (Foto by: © Hetizia / fotolia.com)

Was umfasst die Vollwerternährung?

Vollwerternährung steht für Rohkost und Produkte, die in ihrer natürlichen Form belassen werden. Das bedeutet meistens, dass die Anhänger sich vor allem von Vollkornprodukten ernähren. Unter Rohkost versteht man Lebensmittel, die nicht gekocht, gebraten, gedünstet oder auf eine andere Weise mit Hitze in Verbindung gebracht wurden, wie man sie traditionellerweise zubereiten würde.

Das bedeutet auch, dass Rohkost größtenteils auf Fleisch verzichtet - es sei denn, es handelt sich um eine Fleischvariante, die man ohne jede Vorbehandlung roh zu sich nehmen könnte. Die meisten Anhänger leben jedoch vegetarisch. Rohkost umfasst außerdem weit mehr als rohes Gemüse: Man kann damit ganze Gerichte zubereiten, wenn man die entsprechenden Gerätschaften besitzt. In der Vollwertküche wird beispielsweise viel gedörrt, da man auf diese Weise Gerichte trocknen und sie auf diese Weise zubereiten kann.

Rohkost - langweilig und anspruchslos?

Wenn der Begriff Rohkost fällt, denkt man zuerst häufig an langweilige, anspruchslose Gerichte, die nichts hermachen und derer man mit der Zeit sicher überdrüssig wird. Das muss aber nicht so aussehen, die Vollwertküche kann sehr kreativ sein. Möchte man auf diese Lebensweise umschwenken, sollte man allerdings wissen, dass man zuerst etwas investieren müssen wird.

Das bisherige Kochgeschirr kann man nicht mehr verwenden, es wird kein Einsatzgebiet mehr haben. Stattdessen wird man beispielsweise Dörrgeräte brauchen und kann sich nach und nach weitere praktische Accessoires anschaffen, mit denen man in die Rohkosternährung einsteigen kann. Für den Anfang kann man bereits viele Gerichte ohne jegliche Ausstattung ausprobieren, um zu sehen, ob man mit der Vollwerternährung grundsätzlich zurechtkommen könnte und ob man sie langfristig umsetzen will.

Am besten probiert man sie eine oder mehrere Wochen langsam aus und achtet dabei auf die Signale des Körpers: Er wird deutlich zeigen, ob er mit der neuen Ernährungsweise einverstanden ist oder nicht. Manche Menschen bemerken sehr früh die ersten positiven Veränderungen und bleiben dann bei der Rohkost, während einige sich auch gar nicht an sie gewöhnen können oder keine neue Ausstattung anschaffen wollen und sie deswegen nur sporadisch als Alternative zum herkömmlichen Kochen einsetzen.


Bewertung: Ø 4,0 (2 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Roher Spargelsalat

ROHER SPARGELSALAT

Roher Spargelsalat ist eine köstliche Alternative zu einem klassischen grünen Salat und besonders in der Spargelzeit ein wunderbares Rezept.

Einfacher Zucchinisalat

EINFACHER ZUCCHINISALAT

An heißen Sommertagen ist Einfacher Zucchinisalat genau das Richtige. Dieses Rezept ist rasch zubereitet und schmeckt wunderbar.

Rucola-Erdbeer-Salat

RUCOLA-ERDBEER-SALAT

Dieses Rezept ergibt einen leichten Rucola-Erdbeer-Salat, der den kleinen Hunger auf gesunde und schmackhafte Weise besiegt.

Bunter Eisbergsalat

BUNTER EISBERGSALAT

Ein köstlicher bunter Eisbergsalat wird mit Paprika, Radieschen und Cocktailtomaten zu einem farbenfrohem Genuß.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare