Weinregion Wien

Das Weinbaugebiet Wien ist vermutlich so alt wie die Stadt selbst. Es ist die einzige Hauptstadt der Welt mit nennenswertem Weinbau.

Weinregion WienWien ist die einzige Hauptstadt der Welt mit nennenswertem Weinbau und das zu recht.

In Wien sind die Weinreben ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor, dienen der Erhaltung des Grüngürtels und sind die Basis für hohe Weinqualität. Das steigende Qualitätsbewußtsein der Winzer ist die neue Weinlinie "Vienna Classic".

Die Vielfalt reicht vom typischen Gemischten Satz über elegante Rieslinge und kraftvolle Weißburgunder. Hinter den Vienna Classic Weingütern stehen die qualitativ hochwertigen Weine Wiens aus den besten Wiener Lagen, verbunden mit dem gemütlichen Flair einer modernen Stadt, damit auch das sensible Gefüge zwischen Stadt und Land - Lebensraums Weinbauregion Wien aufrecht erhalten bleibt.

In den Top-Lagen werden Rieslinge, Weißburgunder und Grüne Veltliner von ausgeprägter Finesse, wuchtige Chardonnays und konzentrierte Rotweine gekeltert. Hauptsorte ist der Grüne Veltliner. Weißburgunder, Chardonnay und Riesling sind Ergänzungen. Rote Sorten wie Zweigelt und Cabernet Sauvignon sind rar, aber eine Bereicherung. Der Großteil des Anbaus dient der Herstellung des berühmten Heurigen, des unkomplizierten Jungweins.

Wein, Winzer und Heurige

Es gibt über 640 Weinbauern und 180 konzessionierte Heurige - rustikale Buschenschanken -, in denen der glasweise Verkauf von hochwertigen Flaschenweinen angeboten wird. Die zunehmende Verstädterung verdrängte zwar viele Weingärten, allerdings konnte diesem Prozess durch gezielte Rekultivierung Einhalt geboten werden indem sich die meisten Weinberge außerhalb der Stadtgrenze befinden.

Dass die moderne Kellerarchitektur und das technologische Equipment sich gut mit der Tradition alteingesessener Familienbetriebe verknüpfen lässt, ist ebenfalls ein sympathischer Zug der Entwicklung des Wiener Weinbaus. Wiens Boden, die Lage und das Klima sind wie geschaffen für den Weinbau. Die Reben gedeihen vorwiegend auf Schiefer, Schotter, Lehm und Löss.

Der Großteil des Anbaus dient der Herstellung des berühmten Heurigen, des unkomplizierten Jungweins. Wein in Wien ist eben Heuriger – aber nicht nur. In den Top-Lagen werden auch Rieslinge, Weißburgunder und Grüne Veltliner von ausgeprägter Finesse, wuchtige Chardonnays und konzentrierte Rotweine gekeltert. Hauptsorte ist der Grüne Veltliner. Weißburgunder, Chardonnay und Riesling sind Ergänzungen. Rote Sorten wie Zweigelt und Cabernet Sauvignon sind rar, aber eine Bereicherung.

Geschichte und Kultur

Der Wiener Weinbau ist vermutlich so alt wie die Stadt selbst. Die Kelten, Illyrer und Römer setzten den Grundstein des Wiener Weinbaus. Kaiser Josef II (1784) erlaubte den Weinbauern Lebensmittel aus eigener Erzeugung gemeinsam mit dem eigenen Wein zu verkaufen.

Damit war der Grundstein für den Wiener Heurigen gelegt. Heute befinden sich die meisten Weinberge außerhalb der Stadtgrenze. Die bekanntesten Stadtviertel mit Weinbau sind im Bereich des Kahlenbergs und Nussbergs Heiligenstadt, Nussdorf, Sievering, Neustift am Walde und natürlich Grinzing.

Die Weine vom Bisamberg werden in Stammersdorf, Strebersdorf und Jedlersdorf gekeltert, im Süden Wiens liegen die Weinorte Oberlaa und Mauer. Die zunehmende Verstädterung verdrängte zwar viele Weingärten, allerdings konnte diesem Prozess durch gezielte Rekultivierung Einhalt geboten werden.

Hier finden Sie eine Liste der bekanntesten Winzer aus der Weinregion Wien.


Bewertung: Ø 4,0 (5 Stimmen)

User Kommentare