Weinverschlüsse

Seit Wein gezüchtet und geerntet wird, suchen Liebhaber nach dem besten Weg, um Wein gut abzufüllen, reifen zu lassen und ihn vor Sauerstoff zu schützen, sodass er lange haltbar gemacht werden kann.

WeinverschlüsseOb Kork, Schraubverschlüsse aus Plastik oder Glas darüber streiten sich die Weinliebhaber.

Naturkork

Der älteste und in Österreich immer noch beliebteste Weinverschluss ist ein Korken aus der Rinde der Korkeiche. Die Qualität des Naturkorkens nimmt jedoch immer weiter ab, da nicht genug Naturkork für den immer weiter steigenden, weltweiten Bedarf nachwächst.

Inzwischen sind zwischen 5 % und 10 % aller Naturkorken fehlerhaft und der Wein entwickelt daraufhin einen schlechten, muffigen Geschmack. Aber noch immer ist Naturkork der einzige Verschluss, der für eine lange Lagerung und Reife von guten Weinen verwendet wird. Für viele Weinliebhaber ist nur ein Korken aus Naturkork ein guter Weinverschluss.

Schraubverschlüsse

Immer häufiger kommen in Österreich statt Naturkork Schraubverschlüsse zum Einsatz. Zwar erweckt er immer noch bei vielen Menschen den Eindruck von Billigweinen, jedoch verändert er den Geschmack des Weines nicht und offene Weinflaschen können wieder verschlossen und erneut geöffnet werden. Während der Wein mit älteren Schraubverschlüssen oftmals wegen Sauerstoffzufuhr oxidierte und deshalb vorzeitig alterte, können dies neuartige sogenannte Stelvin Caps Schraubverschlüsse verhindern.

Viele Winzer sehen deshalb heute schon die Zukunft in diesen Schraubverschlüssen anstelle von Naturkorken und richten ihre Produktion bereits danach aus, da der Wein anders behandelt werden muss, wenn diese Schraubverschlüsse verwendet werden sollen.

Kunststoff und Glas

Um einen Ersatz für Naturkork zu finden, wurden in den letzten Jahren sogenannte Stöpsel aus Plastik und auch Glas entwickelt. Diese haben zwar einen praktischen und ästhetischen Vorteil, jedoch sollte eine längere Lagerung der Weine wegen einer möglichen Geschmacksveränderung vermieden werden. Auch bieten sie dem Weinliebhaber nicht das korkcharakteristische Geräusch bei der Weinöffnungszeremonie. Etwas anders verhalten sich da Kunststoffverschlüsse mit einer Optik aus Kork.

Diese Korkimitationen sind praktisch wie Plastikverschlüsse, geben dem Genießer aber die Optik und das Verhalten von echtem Naturkork, inklusive dem charakteristischen Geräusch. Die verschiedenen Arten der Verschlüsse sind wichtig für die österreichische Produktion, da der Verschluss den Stil und den Geschmack des Weines beeinflussen kann. Deshalb sollte bei der Auswahl des österreichischen Weines nicht nur auf die Rebe, sondern auch auf den Verschluss der Weinflasche geachtet werden.


Bewertung: Ø 4,0 (1 Stimme)

User Kommentare