Wie isst man eine Kaki?

Kakis werden unreif geernet und müssen zuhause reifen, bevor sie verzehrt werden können. Die süße Frucht ist ein wahrer Hochgenuss.

KakiDie Kaki besitzt viele Vitaminen, hat ordentlich Power und ist ein wichtiger Energielieferant. (Foto by: © Diana Taliun / fotolia.com)

Die Kakifrucht wird seit etwa 2000 Jahren in China kultiviert und ist die Tafelfrucht der japanischen Kaiser. Der Kakibaum genießt in China großes Ansehen. Umgangssprachlich bezeichnet man die Kaki hierzulande auch als chinesische Pflaume. Eine klassische Kaki ist außen rötlich und hat eine runde Form. Sie sehr weich, wenn sie ausgereift ist. Aufgrund ihres hohen Zuckergehalts von 13-19 % ist die Kaki sehr süß.

So isst man eine Kaki

Die Kaki soll nur reif oder überreif gegessen werden, damit der Inhaltsstoff Tannin, ein Gerbstoff, möglichst abgebaut ist. Vor dem Verzehr werden die Blätter entfernt. Bei der reifen Kaki kann die Schale mitgegessen werden, sofern sie nicht zu fest ist. Die bis zu acht Kerne der Kakifrucht werden nicht mit gegessen. Der Einfachheit halber kann man die Kaki auch wie eine Kiwi essen, einfach aus der Schale löffeln.

Reife und Lagerung

Da die Kaki, wenn sie ausgereift ist, sehr weich ist macht sie das schlecht lager- und transportfähig. Daher sollte der Kunde beim Kauf stets darauf achten, dass keine Druckstellen vorhanden sind. Im Gemüsefach des Kühlschranks ist eine Kaki einige Wochen haltbar. Das ist auch deshalb erforderlich, weil im Handel nur unreife Früchte angeboten werden. Sie müssen zuhause reifen. Lagert man sie zusammen mit einem Apfel, wird der Reifeprozess deutlich beschleunigt.

Verwendung in der Küche

In den asiatischen Ländern wird Kaki als frisches Obst genossen. In diesen Anbauländern wird sie auch zu Konfitüre, Kompott oder Marmelade verarbeitet. Getrocknet ist die Kaki auch als Kakifeige erhältlich. Die Kaki eignet sich auch hierzulande vor allem als Frischobst. Man kann sie pürieren und in dieser Form als Beigabe für gut schmeckendes Eis, Cremes, Shakes oder ähnliche Köstlichkeiten verwenden.

Die Kaki als Heilmittel

Im asiatischen Raum werden der Kaki, wie vielen anderen Pflanzen auch, Heilkräfte zugesprochen. So soll sie gegen Durchfall helfen und den Magen stärken, den Blutdruck senken und das Fieber.


Bewertung: Ø 2,8 (405 Stimmen)

User Kommentare