Wie isst man eine Kumquat?

Wenn man Kumquats nur zu Dekorationszwecken verwendet unterschätzt man die sogenannten Zwergorangen. Erfahren Sie hier wie man eine Kumquat isst.

KumquatDie aus Asien stammende Kumquat sieht aus wie eine Mini-Orange. (Foto by: © olyina / fotolia.com)

Die wärmeliebende Pflanze stammt ursprünglich aus Asien. Heute wird die Kumquat auch in Afrika, Amerika und Südeuropa angebaut. Die Kumquat ist eine etwa 5 cm lange gelborange pflaumenförmige oder runde Frucht. Sie wird auch als Zwergorange oder Zwergpomeranze bezeichnet und zählt zu den Zitruspflanzen.

Die Schale der Kumquat schmeckt herb süßlich. Das Fruchtfleisch hingegen bitter bis sauer. Die Farbe der Kumquat ist dunkelorange bis goldgelb. Die großen essbaren Kerne dieser Frucht befinden sich verteilt in dem in sechs Segmente aufgeteilten Fruchtfleisch.

So ist man Kumquats

Die Kumquat wird roh als Frischobst verzehrt. Sie wird mit Schale und Kernen komplett gegessen. Nimmt man die Frucht der Kumquat in die Hand und rollt sie darin hin und her, entfaltet die Schale ihren besonderen Duft, wird süßer und weniger bitter. Das Rollen in der Hand bewirkt, dass sich aus der Schale ätherische Öle lösen und sie weicher wird.

Reife und Lagerung

Wenn die Kumquat bei uns angeboten wird, ist sie reif und kann verzehrt werden. Sie kann zwei bis drei Wochen im Kühlschrank gelagert werden.

Inhaltsstoffe

Wie viele anderen exotische Früchte auch sind die Früchte der Kumquat reich an Vitamin C. Sie enthalten außerdem viel Kalzium, Kalium, Magnesium und ein wenig Kupfer.

Verwendung in der Küche

Neben dem Verzehr als Frischobst, das wegen seines fruchtig herben Geschmacks von Feinschmeckern geschätzt wird, wird die Kumquat auch gern zu Marmelade, Kompott, Konfitüre und Gelee verarbeitet. Die Kumquat wird auch gern getrocknet gegessen. Sogar in Rum ist die Kumquat ein Genuss, wenn sie im Rumtopf zusammen mit Birnen, Ananas, Mango, Litschi oder Kaktusfeige eingelegt wird.

Ihr Geschmack eignet sich auch sehr gut zur Zubereitung von Cocktails. Sie ist eine vorzügliche Möglichkeit, Desserts, Fruchtsalate und Süßspeisen zu verfeinern. Kumquats passen grundsätzlich zu allen Speisen, bei denen man Orangen verwenden würde. Mit Schokolade umhüllt, ist die Kumquat ein besonders delikates Naschwerk. Man kann sie auch in Zuckersirup einlegen. Beim Backen kann die Kumquat anstelle von Orangeat verwendet werden, auch gemahlen. Rezepte für diese exotische Frucht gibt es viele.

Halbierte Kumquats können beispielsweise mit Schlagobers oder Marzipan gefüllt werden. Für den Freund alkoholischer Genüsse empfiehlt sich das Einlegen der Kumquats in Whisky zusammen mit einer Zimtstange, ähnlich wie beim Rumtopf. Dieser Whiskytopf bleibt vier Wochen stehen. Hierzulande wird sie weniger wegen ihres Geschmacks geschätzt, sondern mehr wegen ihres äußeren Aussehens. Die Kumquat ist ideal zur Dekoration geeignet.

Auf jedem kalten Buffet, auf kalten Platten, Fleisch- und Fischgerichten und auf dem Teller ist die Kumquat immer ein Blickfang, sowohl als ganze Frucht als auch aufgeschnitten.


Bewertung: Ø 3,0 (122 Stimmen)

User Kommentare