Wie lagert man Schnaps und Likör?

Schnaps, Likör und andere Spirituosen sind lange haltbar. Vorausgesetzt, sie werden fachgerecht gelagert. Wir erklären, wie Sie das bewerkstelligen.

Schnaps einschänkenSchnaps, Likör und andere Spirituosen sind lange haltbar sofern sie richtig gelagert werden. (Foto by: Depositphotos)

Schnaps und Likör stehend lagern

Anders als Weine, die liegend gelagert werden, sollten Spirituosen aller Art im Stehen gelagert werden. Andernfalls werden Korken oder Drehverschluss zu stark angegriffen und der Schnaps korkt unter Umständen. Auch geschmacklich wirkt sich eine aufgelöste Plastikschicht unter dem Drehverschluss negativ aus. Deshalb: Schnaps und Likör stehend lagern.

Natürlich sollten Spirituosen vor Sonnenlicht geschützt werden. Ansonsten kann es passieren, dass das Etikett ausbleicht und die Haltbarkeit stark verkürzt wird. Idealerweise werden geschlossene Flaschen in einem möglichst kühlen und dunklen Raum gelagert. Ein Weinkühlschrank kann problemlos auch für Schnaps und Likör verwendet werden.

Offene Flaschen richtig lagern

Auch offene Flaschen sollten möglichst lange halten. Damit dies gelingt, müssen sie kühl und dunkel gelagert werden. Darüber hinaus sollten sie möglichst schnell verbraucht werden. Nur so wird der volle Genuss bewahrt. Je nachdem, um welchen Schnaps es sich handelt, verfliegt der Geschmack nach ein bis zwei Jahren und die Spirituose wird ungenießbar. Likör wird bestenfalls nach spätestens einem halben Jahr aufgebraucht. Auch hier gilt: Kühl und dunkel lagern, um die Haltbarkeit zu erhöhen.
Schnaps und Likör können also ähnlich wie Wein gelagert werden. Werden sie richtig eingelagert, sind Spirituosen mehrere Jahrzehnte haltbar. Schließlich gelten Schnäpse aus dem 18. Jahrhundert heute als edle Tropfen.


Bewertung: Ø 3,6 (8 Stimmen)

User Kommentare