Zitrusfrüchte – gesunde Power speziell im Winter

Zitrusfrüchte sind längst nicht nur ständige Begleiter von Menschen, die gesunde Ernährung lieben. Bei Alt und Jung sind sie vor allem beliebt, weil sie köstlich schmecken und unkompliziert verzehrt werden können. Einfach schälen und genießen!

ZitrusfrüchteZitrusfrüchte sind wichtige Vitamin-Lieferanten vor allem im Winter. (Foto by: © freshidea / fotolia.com)

Zitrusfrüchte sind botanisch gesehen eigentlich Beerenfrüchte. Zur Gruppe der Zitrusfrüchte zählen Orangen, Zitronen, Mandarinen und Grapefruits. Besonders im Winter sind die säuerlich schmeckenden und saftigen Früchte gesunde Fitmacher, die sogar schweren Infektionen und Grippeerkrankungen vorbeugen können. Kurzum sie sind Kraftpakete, die nur so vor Vitaminen strotzen. Ohne weiters kann man mit Zitrusfüchten pikante und süße Gerichte zaubern. Doch Vorab mal die Inahltsstoffe:

Gesundheitskick direkt vom Baum

Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe. Der Ruf von Orangen als Vitamin-C-Spender ist legendär. Schon zwei Orangen decken den täglichen Vitamin C-Bedarf eines Erwachsenen. Vitamin C ist besonders im Winter Mangelware, sofern man sich nicht gezielt vitaminreich ernährt. Zitrusfrüchte liefern das Vitamin, das für das Immunsystem genauso wichtig ist wie für den Aufbau von Knochen, Bindegewebe und Zähnen.

Auch als Lieferant des Vitamin B sind Zitrusfrüchte ideal, wenn auch nicht so bekannt. Viele weitere wertvolle Inhaltsstoffe wie Kalium und Calcium machen Zitrusfrüchte zum Allrounder für eine gesunde Lebensweise. Kalium senkt den Blutzuckerspiegel, fördert das Zellwachstum und Calcium, ist für feste Knochen und Zähne verantwortlich. Zitrusfrüchte enthalten auch sekundäre Pflanzenstoffe, die sich positiv auf die Gesundheit auswirken.

Darum ist es sinnvoll, die weißen Fasern direkt unter der Schale nicht komplett zu entfernen, denn hier sind die wertvollen Flavonoide enthalten. Als sekundäre Pflanzenstoffe schützen sie alle Zellen vor freien Radikalen und beugen so dem Alterungsprozess vor. Längst ist auch nachgewiesen, dass Flavonoide das Krebsrisiko minimieren.

Weitere Verwendung

OrangensaftEin frisch gepresster Orangensaft am Morgen gibt Kraft und Vitalität für den ganzen Tag.

Nicht nur direkt geschält und verzehrt sind Zitrusfrüchte einen Genuss, auch als Direktsaft und Obstkonserven stehen uns die köstlichen Vitaminbomben jederzeit zur Verfügung. Orangenmarmelade, die in England gerne gegessen wird, schmeckt leicht bitter und wird auch bei uns immer beliebter. Hierfür werden gewürfelte, bittere Orangen oder Pomeranzen mit Pektin und Zucker gekocht.

Selbst Orangeat und Zitronat, das wir häufig zum Backen verwendet, besteht aus der kandidierten Schale bitterer Zitrusfrüchte. Auch für etwaige Kuchen eignen sich Zitrusfrüchte hervorragend. Tipp: Durch kurzes Rollen zwischen den Fingern oder Hand wird die Schale weicher und entfaltet ihren Duft.

Zitrusfrüchte: Weltweit beliebt, häufig verzehrt

Zitrusfrüchte sind nach Äpfeln und Trauben das meist angebaute Obst der Welt. 94 Millionen Tonnen Zitrusfrüchte werden jährlich weltweit geerntet. In Deutschland beträgt der Zitrusfrüchte-Anteil an frischem Obst zusammen mit Bananen gut 20 Prozent. Jeder Deutsche verzehrt alleine schon ungefähr 13 Kilo Zitrusfrüchte pro Jahr.

Geschichte der Zitrusfrüchte

Zitrusfrüchte sind das älteste Obst der Welt. Schon vor 4000 Jahren wurden sie in China angebaut. Um 300 v. Chr. gelangten sie in den Mittelmeerraum, wo man sie hauptsächlich wegen ihrer ätherischen Öle und ihrer medizinischen Wirkung schätzte. Auch heute noch gewinnt man aus den Schalen von Zitrusfrüchten anregende ätherische Öle, die überwiegend als Duftöl Verwendung finden.

In Europa wurden Zitrusfrüchte zum ersten Mal im 16. Jahrhundert angebaut. Zunächst waren aber die immergrünen Gehölze beliebt, die man in so genannten Orangerien anpflanzte. Die ersten essbaren Zitrusfrüchte züchtete man dann im 17. Jahrhundert.


Bewertung: Ø 3,7 (3 Stimmen)

PASSENDE REZEPTE

Orangeneis

ORANGENEIS

Ein Orangeneis ist die perfekte Erfrischung an heißen Sommertagen.

Zitroneneis

ZITRONENEIS

Mit diesem Rezept für ein köstliches Zitroneneis kann dies ganz einfach selbst hergestellt werden.

Lachs in Zitronencreme

LACHS IN ZITRONENCREME

Das Rezept Lachs in Zitronencreme schmeckt vorzüglich vor allem die Creme ist ein Hammer und kann auch zu weiteren Fischarten serviert werden.

Orangencreme

ORANGENCREME

Eine zarte Köstlichkeit gelingt mit diesem Rezept. Die fruchtig-zarte Orangencreme verzaubert alle Naschkatzen.

Mandarinenkuchen

MANDARINENKUCHEN

Ein saftiger Mandarinenkuchen wird aus diesem Rezept gebacken. Aus Topfen, Quimiq und köstlichen Mandarinen.

PASSENDE REZEPTARTEN

User Kommentare

-michi-
-michi-

Sind echt super Vitaminspender, wir verwenden Orangen auch oft für Orangensaft und dazu noch diverse andere Früchte für einen richtig leckeren Smoothie. Da ist dann nicht mal zusätzlicher Zucker notwendig

Auf Kommentar antworten