INFO Produktrückruf: Babynahrungsprodukte in Frankreich gekauft?

DIELiz
DIELiz

Falls wer im Urlaub war, oder an der Grenze lebt und in Frankreich gekauft haben sollte. Ich bin bei Kindern immer besonders alamiert und informiere lieber 1x zuviel, als zu wenig (bekomme für dieses Thema KEINE Hauben). Wen es betrifft bitte DIREKT an den Hersteller wenden.

Derzeit betrifft es mehr als 499 verschiedene Chargen unterschiedlicher Babynahrungsprodukte, unter anderem Marken wie Milumel und Picot

Vom Verzehr der Produkte wird dringend abgeraten. Sollten sich nach dem Verzehr untenstehende Symptome zeigen, suchen sie unverzüglich ihren Hausarzt auf

Der Verzehr von mit Salmonella-Bakterien belasteten Lebensmitteln kann Unwohlsein, Durchfall, evtl. Erbrechen, und Fieber auslösen. Verbraucher müssten in diesem Fall einen Arzt aufsuchen, und sofort auf Verdacht auf Salmonella hinweisen. Die Inkubationszeit nach Verzehr beträgt i.d.R. 48 Stunden, selten bis zu 3 Tage. Diese Symptome können bei Kleinkindern, immungeschwächten und älteren Menschen verstärkt auftreten.

Zuletzt bearbeitet von DIELiz am 11.12.2017 um 17:15 Uhr

Rittibub
Rittibub

Vor kurzem haben wir eine Diskussion im Freundeskreis über "Lebensmittelskandale" geführt. Alle haben gemeint, aus Frankreich hört man nie was negatives. Den Franzosen ist das Essen einfach heilig und mit Produkten aus diesem Land kann man gar nichts falschmachen. Geeenau 

Da sieht mans wieder, die haben dort genauso Dreck am Stecken, nur wirds halt bei uns nicht so bekannt.

hlore
hlore

Sagen wir mal so glaubt irgendeiner nocht an das Christkind