Weihnachtsgeschenke. Dienstleistungen außerhalb der Familie, Freunden

hannevg
hannevg

bekommst Du bei Deinen üblichen Geschäften und Dienstleistern Weihnachtsgeschenke? wir ja. Manche sind fix. So wie die Pflegecreme bei der Pediküre oder die Kantwurst in Schweinchenform beim Fleischhauer.Der Bäcker verteilt um den 31.12. Brotbrezel....  wir selbst geben auch kl Aufmerksamkeiten an die Post, Gemeindearbeiter oder Haushilfen.Macht Ihr es auch? oder denkt Ihr -es gibt eh im  Laufe des Jahres Trinkgeld? ich finde zur Weihnachtszeit ist es besonders lieb

Gabriele
Gabriele

von unserer baufirma gibts immer eine aufmerksamkeit zu weihnachten, weil wir während des jahres immer wieder kleine aufträge haben. auch der greißler gibt kleine aufmerksamkeiten her, aber dort gibts fast bei jedem einkauf eine kleinigkeit für die kinder, so wie früher. der postler kriegt eventuell auch was von uns, aber nur wenn es der "altbekannte" ist, die vertretung kriegt nix.

Pannonische
Pannonische

Ja, bei uns gibt es das auch. Habe gestern eine super Feile und Fußbalsam von meiner Fußpflegerin bekommen

MaryLou
MaryLou

Der Postbote, die Mitarbeiter der Müllabfuhr und der Schneepflugfahrer kriegen zu Weihnachten ein Trinkgeld. Ach ja, und der Bäck der uns beliefert kriegt auch was. 

Silviatempelmayr
Silviatempelmayr

Ein paar Geschenke, wie Honig, Streichwurst, Semmelbrösel,.. fallen da schon ab. Das sind Kleinigkeiten die man brauchen kann und es freut einen auch.

AllBlacks
AllBlacks

manche dienstleister schenken was kleines, das meiste benötige ich aber nicht ;-). im unternehmen bei kunden ist das nicht (mehr) üblich, egal in welche richtung.

 

schippi
schippi

Als ich noch in der Firma war, bekamen wir von überall her Geschenke. An manchen Weihnachten war die Bar dann gut  bestückt .                 

 

hobbykoch
hobbykoch

Bei uns gibt es teilweise schon noch kleine Geschenke. Fast immer sind es Sachen, die ich wirklich brauchen kann und über die ich mich auch freue.

moga67
moga67

Ich ist auch bei uns so üblich. Ich bekomme vom Fleischer,Masseurin.. ein kleines Gechenk und der Briefträger,Müllabführ,Zeitungszusteller bekommt ein Anerkennungstrinkgeld.

elisaKOCHT
elisaKOCHT

ich bin niemand der obligatorisch ein Trinkgeld gibt. Hatte früher Nachbarn die immer ein gutes Trinkgeld gegeben haben (wie sie es nannten) um sich bessere Behandlung zu erkaufen Aber das hatten die anderen Nachbarn und wir zum Glück nicht nötig. Wer gut seinen Job macht, auch einmal patzt, der ist immer ein Empfänger bei uns. Bei den Nahversorgern ist es sehr nett jedes Jahr etwas brauchbares zu erhalten. Mittlerweile haben wir zwei fixe B.llazusteller. Als es kälter wurde habe ich den Herren schon beim üblichen Vorab-Anruf: ich liefere in ca. 15 Minuten, einen Tee oder Kaffee angeboten. Fazit: diese Geste war mein persönlicher Einsatz und wurde von beiden ähnlich begeistert aufgenommen und sehr wertgeschätzt.   Menschlichkeit halt