wie sieht die Küche nach einem Festessen bei Dir aus?

DIELiz
DIELiz

Mir selber war es garnicht aufgefallen, aber in einem Kochkurs wurde ich einmal aufmerksam gemacht, das mein Arbeitsplatz nach dem Kochen fast schon perfekt sauber war. Das geht bei mir einfach "so zwischendurch".

Bei mir liegt es wohl an meiner Mutter, einer ihrer Lieblingssprüche zum Kind Liz war: agiere immer vorausschauend

Mir geht es einfach leichter von der Hand wenn ich zwischendruch schon was in und nicht auf die Spülmaschine stelle oder mal schnell wische.

Der Salzstreuer wird garnicht erst mit beschmutzen Händen berührt, da das Abschmecken so geplant wurde, das die Hände noch sauber sind etc.

Ich bin ein absoluter Nachzügler, meine Geschwister sind alle um die 20 Jahre älter als ich. Die haben das nicht verinnerlicht und zum Teil herrscht nach dem kochen "relaxtes Chaos" bei ihnen.

Wie ist es bei Dir?

Gabriele
Gabriele

ich muss zwischendurch immer wieder ein bisschen wegräumen, sonst hab ich keinen platz zum weiterkochen, aber richtig aufgeräumt wird erst am ende. der fußboden schaut halt manchmal a bissl aus, vor allem wenn mein mann mitkocht.

cassandra
cassandra

Mir ist es auch am liebsten, zwischendurch alles schnell wegzuräumen, was ich nicht brauche. 

Kommentar einer Freundin: Am liebsten würdest du schon vor dem Essen abwaschen, oder?
Ich stimme dem voll zu.

Kuechengeist
Kuechengeist

Hallo Liz, mir geht es da ähnlich wie Dir. Eine Freundin sah mir beim Kochen zu (wir haben eine "Wohnküche"), und meinte dass sie nicht versteht, wie das geht, alles so rund, ohne Stress und alles sauber, als wir bei Tisch sassen.

Ich hatte in der Schule "kochen", auch überschlagsmässig wieviel die Mahlzeit insgesamt kostet, hab ich von dort mitgenommen.

Ich könnte nicht in Ruhe kochen, wenn das benutzte Geschirr rundherum steht, die Oberflächen nicht gewischt sind etc. Ist auch so, dass ich eher "geschirrsparend" koche. Hat wohl auch ein bisschen mit Routine zu tun.

Martina1988
Martina1988

Ich versuche zumindest, so gut es geht während dem Kochen aufzuräumen, sodass am Ende kein auswegsloses Desaster entsteht.

MaryLou
MaryLou

Ich beneide die Leute die das können, oder besser gesagt machen.

Bei mir herrscht über dem Geschirrspüler und in der Spüle Chaos. Gewischt wird natürlich gleich nach dem Anrichten, aber eben nicht eingeräumt. Der Boden sieht auch dementsprechend aus. Ich möchte halt bei meiner Familie sitzen, gleich mitessen und mich unterhalten, nicht Küchenarbeit leisten. Dazu habe ich nach dem Besuch Zeit.

sssumsi
sssumsi

alles was in den geschirrspüler darf stelle ich schon nebenbei rein, aber je näher der anrichtzeitpunkt kommt, desto größer wird das chaos. aber ich widme mich dann lieber meinen gästen als meiner küche. mein mann und ich räumen danach gemeinsam auf. das geht dann ratz-fatz.

Teddypetzi
Teddypetzi

da ich es eigentlich schon von daheim aus gelernt habe alles selber wegzuräumen, fällt es mir nicht schwer meine Küche ist immer Blitz Blank

Dosch
Dosch

Ich räume auch immer während des Kochens schon auf (brauche ja eine freie Fläche fürs Foto)  

elisaKOCHT
elisaKOCHT

ich räume auch immer dazwischen auf. vorausschauendes handeln erleichtert das ganze Leben. Von meinen Kindern macht es nur eines. Allerdings ist sie auch die Perfektionistin in der Familie. Ich schwöre Euch, krabbelt irgendwo im Haus eine kleine Spinne, "sie" sieht die Spinne und bemerkt noch deren fehlenden Hinterfuß, während sie die Spinnwebe am Schrank in der Ecke entfernt