Das Schöne an den alten Paradeisern ist, dass diese „samenfest“ sind und man selbst wieder nachzüchten kann. Ich pflanze etwa 15 verschiedene Sorten an, alle sind sehr gut im Geschmack, kein Vergleich mit den Neuzüchtungen, die nur auf Ertrag aus sind. Es gibt einen gemeinnützigen Verein  Arche Noah, der sich für den Erhalt einsetzt und eine riesige Vielzahl an Samen anbietet. Da möchte ich am liebsten unseren Garten verdoppeln.

Wie sieht es bei euch aus, seid ihr auch auf der „Jagd“ nach alten Gemüsesorten?