gefunden auf: https://salzburg.orf.at/stories/3184379/

Im Ringen um einen neuen Kollektivvertrag für Österreichs Brauereien prescht Stiegl in Salzburg nun vor – die größte Privatbrauerei. Laut „Salzburger Nachrichten“ erhöht sie Löhne und Gehälter für 155 Mitarbeiter in Produktion und Abfüllung um 6,5 Prozent – rückwirkend ab Oktober. Viel zu wenig, kritisiert der ÖGB.

Ich denke, damit werden die Brauereiangestellten nicht zufrieden sein.

Bei der jetzigen Inflation ist das keine Lohnerhöhung.