Aufgedeckt!

MaryLou
MaryLou

Zwei Obstbauern gaben jahrelang ungarische Marillen und tschechische Äpfel als österreichische Ware aus – inklusive AMA-Gütesiegel.

Da sieht man wieder was ein Gütesiegel hält wenn der Bauer es nicht so genau nimmt mit dem Gesetz. Gar nichts, wo sind die Kontrollen?

Die Bauern jammern was das Zeug hält und betrügen die Käufer.

 

Pannonische
Pannonische

Den Bio-Aufdrucken und AMA-Gütesiegeln vertraue ich nicht. Was möglich ist, besorge ich mir von Bauern in meiner Umgebung, wo ich die Arbeitsweisen und Äcker kenne. Zudem bin ich Ernteteilerin in einer solidarischen Landwirtschaft.

Raggiodisole
Raggiodisole

is es nicht so, dass so ein Gütesiegel auch gilt, wenn die Ware NUR in Ö abgepackt worden ist? .... mir war mal so, es gelesen zu haben

Lara1
Lara1

 Ich frage mich oft, wo die Bio-Ware in den Geschäften herkommt. Ob das wirklich alles stimmt?

Beim Gemüse aus dem eigenen Garten bin ich mir wirklich sicher. Die Bauern, von denen wir Eier, Erdäpfel, Zwiebel, Hülsenfrüchte und Fleisch kaufen, kennen wir auch.

Für Menschen, die in der Stadt wohnen und unsere Tagesfreizeit als Pensionisten nicht haben, ist es sicher schwieriger, so einzukaufen.

michi2212
michi2212

Ich glaube auch nicht immer an die richtige Kennzeichnung. In Wien ist es halt schwierig   , Obst von Bauern zu kaufen .           

Martina1988
Martina1988

Ich glaube auch nichts, was irgendwo aufgedruckt ist. Ich bilde mir auch ein gelesen zu haben, dass ein Produkt aus Österreich kommt, auch wenn es nur dort verpackt wurde. Am besten so viel wie möglich selbst zuhause anbauen. Da weiß man was man hat.

hexy235
hexy235

Ich glaube auch nicht immer an das was auf den Packungen steht.Da kauft man "Österreichische" Marillen zum doppelten Preis von denen aus dem Ausland und hat erst ausländische im Körbchen. Ein Skandal!!

Billie-Blue
Billie-Blue

Okay, jetzt weiß ich wenigstens, wieso ich den Unterschied zwischen österreichischen und ungarischen Marillen nicht entdecken kann. Denn angeblich ist alles Obst außerhalb Österreichs böse und soll man deswegen nicht kaufen.  Ich habe jetzt mehrmals Zwetschken aus Exjugoslawien gekauft und die waren genauso gut, wie die aus unserem Garten.

hobbykoch
hobbykoch

Auch die Handelsketten sind sehr kreativ im Umgang mit den Kennzeichnungen und ich bin wie Lara1 sehr skeptisch, was die Herkunft und die Gütesiegel betrifft.

Ich bin sehr froh über die Möglichkeit, das meiste Obst und Gemüse beim ortsansässigen Bauernhof kaufen zu können, wo ich mir sicher sein kann, wo es her kommt und dass es unter fairen Bedingungen (Stichwort Erntehelfer) angebaut und geerntet wird.

Teddypetzi
Teddypetzi

MaryLou , du schreibst in der Mehrzahl (Die Bauern jammern was das Zeug hält und betrügen die Käufer), wo sind leicht die anderen Betrüger

es wird immer und überall schwarze Schafe geben   wir sind mit unsren Bauern sehr zufrieden und wir sehen auch wo die Ware wächst