Aufmerksame Mitmenschen

edwin21
edwin21

Vorgestern war im Standard zu von aufmerksamen Mitbürgern zu lesen die am Fenster sitzen und über Menschenansammlungen die Polizei "informieren", teilweise sogar über den Notruf. Gestern gab's in der Tiroler Tageszeitung einen Artikel über eine Polizeikontrolle in einem Judenburger Drogeriemarkt wo eine Frau Schulhefte gekauft hatte und weil die nicht lebensnotwendig seien drohe ihr eine Strafe. Es wurde nämlich Anzeige gegen den Drogeriemarkt erstattet weil er auch Waren die über den lebensnotwendigen Bedarf hinausgehen verkauft.

Geht's noch? Ich finde es beängstigend wenn die Blockwarte wieder aus ihren Löchern kriechen.

Zuletzt bearbeitet von edwin21 am 28.03.2020 um 08:38 Uhr

Martina1988
Martina1988

Finde es auch unmöglich, wenn nun tatsächlich kontrolliert wird was man kaufen darf. Das soll doch bitte jeden selbst überlassen bleiben.

DIELiz
DIELiz

ich lese Standard, aber habe den Artikel nicht gesehen.

aus Menschenansammlungen heraus, gibt es Menschen die sich plötzlich viel/mehr trauen. Meist kommt Unsinn dabei heraus.

mir fällt gerade  "Spuckgeschichte" ein, es gibt andere Beispiele

wenn jemand aus dem Haus muss und vorab Menschenansammlungen bemerkt & meldet.

Im Moment kann ich es gut verstehen!

es geht um unser aller Gesundheit

 

hobbykoch
hobbykoch

Ich finde diese Blockwart-Mentalität auch ganz furchtbar. Das sind Leute, die angeblich Solidarität einfordern, aber selber sehr schäbig agieren und teilweise wirklich sogar den Notruf dafür missbrauchen.

Die Sache mit dem Drogeriemarkt zeigt auch die vorherrschende Scheinmoral. Ein (vielleicht dringend benötigtes) Schulheft im Geschäft, das korrekt seine Steuern abliefert, zu kaufen, soll verboten sein. Aber bei den steuervermeidenden Konzernen zu konsumieren ist erlaubt.

edwin21
edwin21

@ DIELiz ist noch immer im Standard auf der Startseite in der Rubrik Diskurs zu finden.

Gabriele Scherndl, Bespitzelung: Die ach so lieben Nachbarn

Zuletzt bearbeitet von edwin21 am 28.03.2020 um 09:45 Uhr

MaryLou
MaryLou

Das ist ja nicht normal, überhaupt wenn es dann Leute gibt die das noch in Ordnung finden. Mir kommt das alles nicht geheuer vor! Sollten nicht gerade diese "Bespitzelungen" nie wieder vorkommen? Es fängt so langsam wieder an und schleicht sich in so manchen "irren Kopf" 

Bald ist es wieder soweit daß sich sogar Freunde verraten. Ein schrecklicher Gedanke!

Pannonische
Pannonische

Ja die Langeweile! Sonst kann einem doch so ein Schwachsinn nicht einfallen

xblue
xblue

wenn sich heutzutage noch "Ansammlungen" vorm Wohnhaus befinden beschleicht mich auch ein Corona gepflegtes Angstgefühl. Die Typen sollen sich an die Regeln für Alle halten.  Ich würde auch eigenartig auf solch eigenartiges Verhalten reagieren. Laß nicht mit meinem Leben spielen! ES IST VERBOTEN. Wozu tummeln die sich dann? Ungut!

Bespitzeln und Blockwart-Mentalität betitulierungen sind bei mir  Corona mäßig ausgeschaltet!

edwin21
edwin21

In Wien wird mittels Helikopter, Drohnen und ausreichend Polizeipräsenz auf der Straße überwacht und es gibt ja noch die Handyüberwachung. Ich denke das reicht, da braucht's keine Blockwarte mehr, selbst die Polizei lehnt diese Form der Bespitzelung ab, das vergiftet nur die Stimmung in der Bevölkerung.

Wenn du dich dennoch unsicher fühlst, empfehle ich dir den guten alten Aluhut, mit dem auf dem Kopf wird dir sicher jeder großräumig aus dem Weg gehen

xblue
xblue

@ edwin21   Helikopter, Drohnen ????      da tickt Eisenstadt (und wohl so manches Dorf) anders 

Zuletzt bearbeitet von xblue am 28.03.2020 um 14:58 Uhr