Forum - Bald keine Negativ-Tests mehr für geimpfte Personen

 
Limone

Nach den Öffnungsschritten am 19. Mai werden geimpfte Personen in Österreich keine Zugangstests mehr benötigen. In einer Sondersitzung wird der Nationalrat am heutigen Montag die gesetzliche Grundlage dafür schaffen. Erst mit einer Verordnung des Gesundheitsministeriums werden die genauen Details geregelt.

Es ist allerdings damit zu rechnen, dass Personen drei Wochen nach der Erstimpfung von der Testpflicht befreit werden. Im Gegenzug sollen dafür vor der Arbeit verstärkt Corona-Tests durchgeführt werden – und zwar auch in Büros, wo mehrere Leute in einem Raum arbeiten bzw. wo die Gefahr einer Ansteckung gegeben ist.

Die FFP2-Maske als Alternative soll wegfallen, stattdessen wird ein Test nötig sein.

gelesen auf heute

Ich finde das ist alles noch zu früh, man sollte noch bis mindestens Ende Juni damit warten. Man weiss noch nicht genug darüber, wie die Impfungen wirken, wie sich das auf längere Sicht auswirkt. Man ist ja weiterhin ansteckend und kann sich auch anstecken mit dem Corona-Virus.

michi2212

Da gebe ich dir recht.  Auch als Geimpfter kann man das Virus weitergeben.                                      

hobbykoch

Ich bin grundsätzlich dafür, dass die Testpflicht für Geimpfte wegfällt. Aber warum gilt das schon nach der Erstimpfung? Wenn eine Impfung ausreicht / ausreichen würde, wäre eine zweite Imfpung ja nicht erforderlich. Wenn man die Leute auf diese Weise von der Impfung überzeugen will, besteht ja die Gefahr, dass einige auf die zweite Teilimpfung verzichten.

Thanya

Ich versteh die Hintergründe dazu auch nicht. So wie du sagst, man ist ja weiterhin ansteckend, also warum sollte man sich nicht mehr testen?

Billie-Blue

Die Meinung der Impfhersteller ist doch jene, dass man erst nach einigen Monaten sehen wird, ob und wie viele Viren Geimpfte an andere weitergeben können.  Also ob sie jemanden anstecken können. Der Gesundheitsminister wird das doch hoffentlich wissen, wenn das sogar ich irgendwie mitbekommen habe.