Bei Wanderung von Bär verfolgt - Abhilfe?

Zwiebel
Zwiebel

Mir wurde erklärt, in solch einem Fall sind die Überlebenschancen als eher gering einzustufen (also die des Verfolgten, nicht die des Bären). 

Ich habe dennoch einen Tipp bekommen: nach Möglichkeit soll man einen Berg hochlaufen, jedoch nicht senkrecht nach oben, sondern schräg, weil der Bär seine Pfoten in so einer Position angeblich schwer koordinieren kann und umkippt. 

Seid ihr schon mal einem Bären begegnet? Wie würdet ihr euch verhalten? 

schippi
schippi

nein , bin noch keinen Bären begegnet, aber alle sagen NICHT LAUFEN

 

Gabriele
Gabriele

ich habe auch gehört, dass laufen nicht wirken soll, der bär ist viel schneller als wir.

Iberon
Iberon

Also darüber einen Bären zu begegnen sorgt mich rein gar nicht. Da ist die Wahrscheinlichkeit von einer anderen artgleichen "Kreatur" über- oder angefallen zu werden m.E. weitaus größer. Aber das soll uns ja nicht sorgen, denn die meinen es ja nicht böse.

Martina1988
Martina1988

Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht.

Goldioma
Goldioma

Die Teddyären meiner Enkelkinder verfolgen mich nicht. -------Wo wird man denn bei uns der Gefahr ausgesetzt, von einem Bär verfolgt zu werden? In den diversen Tierparks sind sie ja gut unter Verschluß.

Limone
Limone

nein, da mach ich mir eher Gedanken, das ich einem Wolf begegne

Teddypetzi
Teddypetzi

die Chance in unserer Region einen zu begegnen ist fast 0 aber danke für den Tipp

Tinetrix10
Tinetrix10

Ich habe bei uns keine Angst das ich einem Bären begegne.

Zwiebel
Zwiebel

Na wenn ihr an der Grenze zu Slowenien zB im Wald Physalis pflückt, könnte es schon passieren, dass ihr einem Bären begegnet. Da sind doch ab und zu welche eingewandert.

Bleibt nur zu hoffen, dass die Grenzkontrollen weiterhin aufrechterhalten werden, um diese Gefahr zu bergen