Forum - Deutsche Städte reduzieren Strassenbeleuchtung

 
Limone

Wegen zu hoher Energiepreise reduzieren erste deutsche Städte darunter Weimar die Strassenbeleuchtung. gelesen auf heute

Im Sommer geht das noch, da wird nicht so viel Licht benötigt. Im Winter, ist es schon sinnvoll wenn viel beleuchtet ist, sonst wird sicher mehr eingebrochen. Man zahlt ja auch Steuern dafür.

moga67

Diese Lichtverschmutzung ist wirklich enorm. Bei uns am Land kann ich den Sternenhimmel noch betrachten. Wir haben nicht einmal eine Straßenbeleuchtung.
Gerade in Großstädten ist es ja in der Nacht oft Taghell. - Straße, Geschäfte, Reklame.

jowi59

In der Nacht kann man sicher die Strassenbeleuchtung mancherorts reduzieren.

Aber auch viele andere Beleuchtungen sind entbehrlich.

Pesu07

Guter Ansatz 

littlePanda

Man könnte aber auch die veralteten Leuchtmittel gegen moderne austauschen, die weniger Strom verbrauchen oder auf Solar setzen. Beides wären nachhaltigere Maßnahmen. 

 

hobbykoch

Ich finde es sehr positiv, dass solche Dinge jetzt hinterfragt werden und hoffentlich verbessert werden. Eventuell kann man Beleuchtung reduzieren oder - wie schon genannt wurde - Leuchtmittel tauschen, Sonnenenergie nutzen, etc.

Maarja

Ich habe darüber einen Radiobeitrag gehört. Man will das wohl so machen dass es nicht die gefährlichen Nachteile gibt und es geht wohl nicht nur um das Energiesparen sondern auch um die Belästigung durch das Licht. Man sieht noch im bayerischen Wald die Lichtaura von München 

sssumsi

Finde ich nicht nur wegen der Energiekosten gut, sondern auch wegen der enormen Lichtverschmutzung. In vielen Gegenden, nicht nur in Großstädten, sieht man kaum noch den Sternenhimmel.

xblue

Ich finde es sehr gut und bis Winter ist noch Zeit

MaryLou

Ich finde es richtig gut. Auch die Schaufensterbeleuchtungen sind unnötig wenn kein Mensch mehr auf der Straße ist. Bei uns sollten die Beleuchtungen auch reduziert werden. 

  • 1
  • 2