Forum - Die geheimen Auswirkungen der Pandemie

 
Katerchen

Bei vielen Paaren rund um den Globus hat sich das Sexleben während der Pandemie verschlechtert. Welchen Einfluss die Corona-Krise noch auf das Liebesleben gehabt hat, untersucht ein britischer Forscher.

Das Ergebnis: Bei den meisten Paaren herrschte während der Pandemie eher Flaute im Bett – vor allem während der Sperrzeiten. Nicht nur die Häufigkeit hat sich verschlechtert, auch die Libido hat unter der Pandemie gelitten und der Sex hat den Paaren weniger Spaß gemacht.

Die „geheimen“ Folgen der Pandemie. Und ich dachte, es gibt demnächst einen Babyboom.

xblue

hätte ich nicht gedacht

Maarja

Das eine schließt das andere nicht aus. Junge Eltern haben aufgrund von Schlafmangel auch nicht so viel Spaß 

Billie-Blue

Ob man das wirklich für den ganzen Globus so genau feststellen kann? Natürlich wird es viele Paare geben, deren Liebesleben sich verschlechtert hat, die gibt es aber jedes Jahr bzw. zu jeder Zeit. Die Menschheit ist trotz vieler Krisen , Kriege, Katastrophen noch nicht ausgestorben, also wird es  so schlimm nicht um die weltweite Libido bestellt sein. 

Wenn er das erforschen möchte, soll er das machen, ich finde es eher unnötig, weil was soll die Erkenntnis bringen? Dass ein Lockdown das Liebesleben stört? 

miteigenenhaenden

Es ist unglaublich wofür Forschungsgelder verwendet werden.